gms | German Medical Science

82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

01.06. - 05.06.2011, Freiburg

Aktivierung des Wnt/FZD-Signalweges bei chronischer Rhinosinusitis mit Polyposis

Meeting Abstract

  • corresponding author Robert Böscke - HNO-Klinik UKSH, Campus Lübeck, Lübeck
  • Michael Könnecke - HNO-Klinik UKSH, Campus Lübeck, Lübeck
  • Ralph Pries - HNO-Klinik UKSH, Campus Lübeck, Lübeck
  • Norbert Reiling - Leibniz-Zentrum Borstel, Borstel
  • Barbara Wollenberg - HNO-Klinik UKSH, Campus Lübeck, Lübeck

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Freiburg i. Br., 01.-05.06.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11hnod577

DOI: 10.3205/11hnod577, URN: urn:nbn:de:0183-11hnod5776

Veröffentlicht: 19. April 2011

© 2011 Böscke et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Die Chronische Rhinosinusitis mit Polyposis (CRSwP) ist eine mit chronischer Entzündung und Polypenwachstum einhergehende Erkrankung der nasalen und paranasalen Schleimhäute. Die Pathogenese des Polypenwachstums, das komplexen proliferativen und inflammatorischen Regulationsmechanismen unterliegt, ist bis heute weitgehend ungeklärt. Der Wnt-Signalweg spielt eine zentrale Rolle bei der Entwicklung vielzelliger Organismen und nimmt eine zentrale Stellung bei Prozessen der Zellproliferation, -differenzierung, -polarität, -migration und -invasion ein. Eine Dysregulation des Wnt/FZD-Signalweges wird mit verschiedenen malignen und degenerativen Erkrankungen in Verbindung gebracht. Zunehmend finden sich auch Hinweise auf eine zentrale Rolle des Wnt/FZD-Signalweges für die Regulation von Immunabwehr und Entzündung.

Material & Methoden: Polyposis-nasi-Primärgewebe wurde auf Expressionsebene (qRT-PCR) und Proteinebene (Immunhistochemie, Western Blot) im Hinblick auf Produkte des Wnt/FZD-Signalweges analysiert. Die Ergebnisse wurden mit Schleimhaut der unteren Nasenmuschel desselben Patienten verglichen.

Ergebnisse: Im Polyposis-Gewebe konnte als Hinweis für eine Aktivierung des Wnt/FZD-Signalweges nukleäres β-Catenin immunhistochemisch nachgewiesen werden. Interindividuell zeigten sich unterschiedliche Expressionslevel der WNT-Proteine und FZD-Rezeptoren.

Schlussfolgerung: Der Wnt/FZD-Signalweg könnte bei der CRSwP eine wichtige Rolle für die Regulation von Entzündung und Proliferation einnehmen. Die weitere Untersuchung des Wnt/FZD-Signalweges bei nasalen Polypen könnte die Entwicklung neuartiger Therapiestrategien ermöglichen.

Unterstützt durch: Gefördert mit den Mitteln der Medizinischen Fakultät der Universität Lübeck, E38-2010.