gms | German Medical Science

82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

01.06. - 05.06.2011, Freiburg

Langzeitergebnisse nach externer Stimmlippenmedialistion mit dem Titanium Vocal Fold Medialization Implant

Meeting Abstract

  • corresponding author Berit Schneider-Stickler - Univ.-HNO-Klinik/Klin.Abt. Phoniatrie-Logopädie, Wien, Österreich
  • Felicitas Feichter - Univ.-HNO-Klinik/Klin.Abt. Phoniatrie-Logopädie, Wien, Österreich
  • Johannes Gächter - Univ.-HNO-Klinik/Klin.Abt. Phoniatrie-Logopädie, Wien, Österreich
  • Wolfgang Bigenzahn - Univ.-HNO-Klinik/Klin.Abt. Phoniatrie-Logopädie, Wien, Österreich

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Freiburg i. Br., 01.-05.06.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11hnod060

DOI: 10.3205/11hnod060, URN: urn:nbn:de:0183-11hnod0600

Veröffentlicht: 19. April 2011

© 2011 Schneider-Stickler et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Das Titanium Vocal Fold Medialization Implant (TVFMI®) wird seit mehr als 10 Jahren in der klinischen Routine zur externen Stimmlippenmedialisation bei einseitiger Rekurrensparese verwendet. Ziel der Studie war die Beurteilung der Langzeitergebnisse nach externer Stimmlippenmedialisation mit dem TVFMI® .

Methode: Von den im Zeitraum 1999 bis 2007 in der Klinischen Abteilung Phoniatrie-Logopädie Wien operierten Patienten konnten 29 Patienten (w:m=9:20, Altersmittelwert 57 Jahre) phoniatrisch-logopädisch nachuntersucht werden. Die Thyroplastik lag durchschnittlich 57 Mo zurück (xmin=23 Mo, xmax=120 Mo). Es wurden auditive Stimmklangbeurteilungen, Stimmfeldmessungen, akustische Stimmklanganalysen und Lungenfunktionsmessungen durchgeführt. Diese Ergebnisse wurden mit prä- und postoperativen Ergebnissen verglichen, die im Rahmen einer prä- und postoperativen Vergleichstudie zwischen 1999 und 2002 erhoben wurden.

Ergebnisse: Vitale laryngeale Komplikationen wurden im Langzeitverlauf nicht beobachtet. Nahezu alle Parameter zur Beurteilung der stimmlichen Leistungsfähigkeit zeigten im Langzeitverlauf signifikante Verbesserungen; der Tonhöhenumfang der Singstimme und der Schalldruckpegel der Rufstimme nahmen deutlich zu. Der Stimmklang änderte sich nach auditiv-perzeptiver Beurteilung im Langzeitverlauf nicht. Ebenso blieben die Lungenfunktionsparameter weitestgehend konstant.

Schlussfolgerungen: Aus diesen Ergebnissen kann geschlussfolgert werden, dass die externe Stimmlippenmedialisation mit dem TVFMI® in der operativen Langzeitversorgung einseitiger Rekurrensparesen hinsichtlich Stimm- und Lebensqualität gute postoperative Ergebnisse erwarten lässt.