gms | German Medical Science

81. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

12.05. - 16.05.2010, Wiesbaden

Isolation und Expansion humaner Skelettmuskulatur durch Formung von Myospheres

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Katharina Stoelzel - HNO-Klinik, Charité, CBF, Berlin, Deutschland
  • Yan Wei - HNO-Klinik, Charité, CBF, Berlin, Deutschland
  • Ulrike Marzahn - HNO-Klinik, Charité, CBF, Berlin, Deutschland
  • Andreas Haisch - Praxis, Berlin, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 81. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Wiesbaden, 12.-16.05.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10hnod725

DOI: 10.3205/10hnod725, URN: urn:nbn:de:0183-10hnod7259

Veröffentlicht: 22. April 2010

© 2010 Stoelzel et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Adulter Skelettmuskel hat die Fähigkeit zur Regeneration. Sie beruht auf einer kleinen Population von myogenen Vorläuferzellen, auch als Satellitenzellen bezeichnet. Als Antwort auf eine Verletzung werden die ruhenden Stammzellen aktiviert, proliferieren und differenzieren sich zu Myotubes und stellen schließlich die Architektur der Skelettmuskulatur wieder her. Die Schwierigkeit der Isolation von Satellitenzellpopulationen in einer suffizienten Menge kann durch die reproduzierbare Isolation und Charakterisierung von Myospheres, einer Population von humanen skelettalen Muskelzellen, die in Form von Clustern im Flüssigmilieu proliferieren, angegangen werden. Diese Zellen exprimieren Antigene von skelettalen Vorläuferzellen und scheinen die Eigenschaften von adulten Stammzellen zu besitzen.

Methode: Nach Herstellung einer Suspensionkultur auf low-attachment Platten konnten die phenotypischen Charakteristika und Expressionen zell-spezifischer Marker von Myospheres unter Verwendung der Reverse Transkription-Polymerase Kettenreaktion, Durchflußcytometrie, Immunozellchemie und Western Blot Analysen bestimmt werden.

Ergebnisse: Unsere Untersuchungen zeigten, dass Myospheres die skelettalen Stammzellmarker Pax7, MyoD, Desmin, NanoG, Sox2 und Oct3/4 exprimieren, welche alle wichtige Faktoren für die Fähigkeit der Selbsterneuerung und Erhaltung der Pluripotenz sind, was darauf hindeutet, dass Myospheres stammzellähnliche Eigenschaften besitzen.

Schlussfolgerung: Wir haben die Fähigkeit von Myospheres, Muskelgewebe herzustellen und Muskelgewebe zu regenerieren, nachgewiesen, was sie zu einer wertvollen Bezugsquelle für Tissue engineering und regenerative Medizin macht.