gms | German Medical Science

81. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

12.05. - 16.05.2010, Wiesbaden

Vergleichsstudie: Baha® BP 100 mit Baha® Compact

Meeting Abstract

  • corresponding author Thomas Giere - Medizinische Hochschule Hannover/Hörzentrum, Hannover, Deutschland
  • Rolf Benedikt Salcher - Medizinische Hochschule Hannover, Deutschland
  • Minoo Lenarz - Medizinische Hochschule Hannover, Deutschland
  • Thomas Lenarz - Medizinische Hochschule Hannover, Deutschland
  • Hamidreza Mojallal - Medizinische Hochschule Hannover, Deutschland
  • Anna-Lena Hinze - Medizinische Hochschule Hannover, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 81. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Wiesbaden, 12.-16.05.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10hnod291

DOI: 10.3205/10hnod291, URN: urn:nbn:de:0183-10hnod2911

Veröffentlicht: 22. April 2010

© 2010 Giere et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Patienten mit einer Schalleitungs- und kombinierten Schwerhörigkeit können mit einem knochenverankertem Hörgerät BAHA versorgt werden. In Abhängigkeit von der Innenohrleistung ergeben sich jedoch bei einzelnen Patienten Schwierigkeiten, eine ausreichende Sprachverständlichkeit zu erzielen.

Das neue Hörsystem Baha® BP 100 soll noch effektiver arbeiten, als es die Vorgängermodelle getan haben. Dies war die Motivation das Baha® BP 100 im Vergleich mit dem Compact-Prozessor auf seine Effizienz zu testen.

Methode: Im Rahmen der Studie wurden an der Medizinischen Hochschule Hannover versorgte Patienten mit einer Schallleitungs- oder einer kombinierten Schwerhörigkeit ausgewählt.

Die Testbatterie umfasste ein aktuelles Ton- und Sprachaudiogramm, Aufblähkurve, Freiburger Sprachtest im Freifeld, Oldenburger Sprachtest im Störgeräusch durchgeführt. Die Messungen im Freifeld wurden ohne Hörhilfe, mit eigenem Baha® Prozessor und mit dem BP 100 durchgeführt.

Ergebnisse: Erste Ergebnisse zeigen Tendenzen, dass mit dem neuen Baha® BP 100 ein besseres Sprachverstehen, auch im Störgeräusch im Vergleich zu den Vorgänger Modellen erreicht werden kann.

Schlussfolgerung: Das neue Baha® BP 100 liefert bessere Sprachtestergebnisse in Ruhe und im Störgeräusch.