gms | German Medical Science

81. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

12.05. - 16.05.2010, Wiesbaden

Besteht ein Zusammenhang zwischen der Anhäufung strukturell modifizierten Versikans und Dekorins und der Progression des Larynxkarzinoms?

Meeting Abstract

  • corresponding author Theodoros Papadas - HNO-Klinik, Patras, Griechenland
  • Eleni Jelastopulu - Abteilung für Hygiene, Medizinische Fakultät, Patras, Griechenland
  • Dimitrios Vynios - Abteilung für Biochemie, Fakultät für Chemie, Patras, Griechenland
  • Irini Triantaphyllidou - Abteilung für Biochemie, Fakultät für Chemie, Patras, Griechenland
  • Panos Goumas - Universitäts-HNO-Klinik, Patras, Griechenland

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 81. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Wiesbaden, 12.-16.05.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10hnod198

DOI: 10.3205/10hnod198, URN: urn:nbn:de:0183-10hnod1980

Veröffentlicht: 22. April 2010

© 2010 Papadas et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Die Proteoglykane Versikan und Dekorin sind Komponenten der extrazellulären Matrix. Versikan ist präsent in sich entwickelndem Gewebe, während Dekorin konstant in allen Geweben zu finden ist. Im Larynxkarzinom wird eine extensive Verringerung des laryngealen Gewebes beobachtet, vorwiegend aufgrund erhöhter Aktivität der Metalloproteinasen. Die vorliegende Studie fokussiert auf den Ausdruck und die strukturelle Charakterisierung dieser Makromoleküle in Larynxkarzinom.

Methoden: Es wurden Proben von 18 laryngektomierten Patienten entnommen und immunhistochemischen, Western Blot- und RT-PCR- Analysen unterworfen.

Ergebnisse: Der Ausdruck von Versikan und Dekorin war in Abhängigkeit zum Tumorstadium erhöht im kanzerösen Gewebe, wobei Versikan 30 Mal höher war als Dekorin. Die Ergebnisse wurden auch mit Western Blot-Analysen bestätigt, wo auch eine Degradierung von Versikan beobachtet wurde. Beide Proteoglykane wurden immunhistochemisch peritumoral und Versikan auch innerhalb der Tumormasse nachgewiesen. Glykosaminoglykan-Analyse zeigte eine vom Stadium abhängige Erhöhung an Dermatansulfat und 4-sulfatierten Disacchariden.

Schlussfolgerung: Die Ergebnisse zeigen, dass Tumorwachstum mit Veränderungen des Ausdrucks der Proteoglykane Versikan und Dekorin eng in Beziehung steht. Die Ergebnisse hinsichtlich der chemischen Struktur von Dermatansulfat waren entgegengesetzt zu den Ergebnissen, die bei anderen Karzinomen epithelialen Ursprungs beobachtet wurden. Dies könnte mit verringertem aggressivem Potential des squamösen Zellkarzinoms in Beziehung stehen. Die Erhöhung der Konzentration an 4-sulfatierten Disacchariden im Krebsstadium 2 weist auf eine enge Beziehung der Veränderungen im Sulfatierungsgrad und dem Beginn des Tumorprozesses hin.