gms | German Medical Science

81. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

12.05. - 16.05.2010, Wiesbaden

Erste online Arzt-Patienten-Kommunikation mit IT-gestütztem Terminbuchungssystem und Ressourcenplanung an einem Cochlear-Implant-Centrum

Meeting Abstract

  • corresponding author Martin Holderried - HNO-Uniklinik Tübingen, Deutschland
  • Hubert Löwenheim - HNO-Uniklinik Tübingen, Deutschland
  • Paul-Stefan Mauz - HNO-Uniklinik Tübingen, Deutschland
  • Jens Maschmann - Stabstelle für Medizinplanung und Strukturfragen, Uniklinik Tübingen, Deutschland
  • Hans-Peter Zenner - HNO-Uniklinik Tübingen, Deutschland
  • Markus Pfister - HNO-Uniklinik Tübingen, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 81. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Wiesbaden, 12.-16.05.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10hnod108

DOI: 10.3205/10hnod108, URN: urn:nbn:de:0183-10hnod1081

Veröffentlicht: 22. April 2010

© 2010 Holderried et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: In vielen Lebensbereichen ist die Internet-Technologie nicht mehr wegzudenken. Online-Shopping und -Banking sind selbstverständlich. Für Hörgeschädigte und Gehörlose sowie für Patienten mit Sprech- und Sprachstörungen kann die Internet-Technologie die Arzt-Patienten-Kommunikation besonders unterstützen.

Methoden: Am CI-Centrum Tübingen wird seit Juni 2009 zur Verbesserung der Arzt-Patienten-Kommunikation und der Ressourcenplanung das Kommunikationsmedium Internet genutzt. Eine Software für die Ablaufsteuerung mit einem online Terminbuchungs- und Patienten-Informationssystem sowie ein online Überweisersystem ersetzt dabei ressourcenaufwendige Telefonate und Briefwechsel und unterstützt den Ablauf mit einer automatisierten Raum- und Personaleinsatzplanung.

Ergebnisse: Die online Arzt-Patienten-Kommunikation steigert die Servicequalität für die Patienten. Termine können von Patienten selbständig zu jeder Tageszeit ohne personalbindende Telefonate oder Schriftwechsel gebucht oder abgesagt werden. Die Kombination mit der IT-gesützten Ressourcenplanung führt zu transparenten und optimierten Abläufen mit weniger Administration. Zeit und Kostenvorteile steigern die Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit. Automatisierte SMS-Erinnerungen erhöhen die Planungssicherheit.

Schlussfolgerung: Die Integration des Internets für die Arzt-Patienten-Kommunikation eignet sich besonders für Cochlear-Implant-Centren. Es erleichtert die Kommunikation mit Zuweisern und unterstützt damit die integrierte Patientenversorgung. Der erweiterte IT-Einsatz ermöglicht eine effizientere Ablauforganisation mit Erhöhung der Planungssicherheit, Erschließung von Auslastungsreserven und Steigerung von Patienten und Mitarbeiterzufriedenheit.