gms | German Medical Science

80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

20.05. - 24.05.2009, Rostock

Die Verwendung des APHAB (Abbreviated Profile of Hearing Aid Benefit) zur Messung der Ergebnisqualität (EGQ) der Hörgeräteversorgung (HGV) in der HNO-Praxis (Hamburger Studie)

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Jan Löhler - Praxis, Bad Bramstedt
  • René Frohburg - Fa. Sonic Innovations, Hamburg, Hamburg
  • Dirk Heinrich - Praxis, 1. Bundesvorsitzender des Deutschen Berufsverbands der HNO-Ärzte e. V., Hamburg
  • Ludwig Moser - Bayerische Julius-Maximilians-Universität, HNO-Klinik, Würzburg

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Rostock, 20.-24.05.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09hnod504

DOI: 10.3205/09hnod504, URN: urn:nbn:de:0183-09hnod5041

Veröffentlicht: 17. April 2009

© 2009 Löhler et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Neben der Hilfsmittelrichtlinien (HIMIR) der KBV gibt es diverse Methoden zur Messung der EGQ in der HGV, z.B. Fragebogeninventare, von denen sich wg. des Zeitaufwands bislang keine in der HNO-Praxis durchgesetzt hat. Der APHAB ist im englischsprachigen Raum seit langem gebräuchlich und steht auch in einer deutschen Übersetzung zur Verfügung. Er referenziert sich selbst, es gibt also eine Normtabelle der Antworten, aus der sich eine Verteilungsfunktion ableiten lässt.

Methoden:In dieser Studie wurden 225 Patienten aus neun HNO-Praxen vor und nach einer HGV nach den Vorgaben der HIMIR im Integrierten Versorgungsweg mittels des APHAB-Inventars befragt. Ziel der Studie war es, die Anwendbarkeit des APHAB im deutschsprachigen Raum zu überprüfen und eine Normtabelle für den von uns untersuchten Bereich zu erstellen. Ferner sollten beide Normen miteinander verglichen und unsere Ergebnisse mit den Hörverlusten aus den Audiogrammen verglichen werden.

Ergebnisse: Die Streuung ist in unserer Studie etwas breiter, die Steigung der Verteilungsfunktion somit steiler als in der publizierten US-Norm. Dieses lässt sich auf abweichende Einschlusskriterien für beide Studien zurückführen. Ein grundsätzlicher Unterschied zwischen den beiden Erhebungen besteht jedoch nicht, auch korreliert unsere Normtabelle gut mit den zugehörigen Audiogrammen.

Schlussfolgerungen: Die deutsche Version des APHAB ist ein zügiges und kostengünstiges Instrument, die EGQ im Rahmen der Hörgeräteversorgung über die Vorgaben der HIMIR hinaus zu überprüfen. Die EGQ der Hörgeräteversorgung des hier untersuchten Integrierten Versorgungsweges unterscheidet sich grundsätzlich nicht von der Norm, die von den akademisch ausgebildeten, US-amerikanischen Audiologen vorgegeben wurde.

Unterstützt durch: Fa. Sonic Innovations, Mexicoring 33, 22297 Hamburg