gms | German Medical Science

80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

20.05. - 24.05.2009, Rostock

Behandlung der kindlichen symptomatischen Tonsillenhyperplasie – Radiofrequenztonsillotomie als Mittel der Wahl

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Kerstin Neumann - HNO Univ.-Klinik Halle, Halle
  • Kristina Suthues - HNO Univ.-Klinik Halle, Halle
  • Torsten Rahne - HNO Univ.-Klinik Halle, Halle
  • corresponding author Roman Hirt - Städt. HNO-Klinik, Dessau

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Rostock, 20.-24.05.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09hnod479

DOI: 10.3205/09hnod479, URN: urn:nbn:de:0183-09hnod4796

Veröffentlicht: 17. April 2009

© 2009 Neumann et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die adenotonsilläre Hyperplasie ist bei Kindern die häufigste Ursache des kindlichen OSAS. Seit einigen Jahren hat sich zur Behandlung die deutlich weniger schmerzhafte Tonsillotomie (TT) durchgesetzt. Die Tonsillotomie wird vorzugsweise mit dem CO2 Laser durchgeführt. Ein neueres Verfahren ist die Radiofrequenztonsillotomie (RF-TT). Ziel unserer Untersuchung ist der Vergleich der Tonsillotomiemethoden und der Tonsillektomie im Bezug auf postoperative Schmerzen, Morbidität und Erholungszeit der Kinder. Untersucht wurden 195 Kinder im Alter von 1,5 bis 15,5 Jahren. 102 Kinder wurden bei chronisch (hyperplastischer) Tonsillitis tonsillektomiert. 93 Kinder wurden tonsillotomiert, bei 52 Kindern erfolgte eine RF-TT und bei 41 Kindern eine Laser-TT. Während des stationären Aufenthaltes wurden täglich die Schmerzen sowie das Essverhalten der Kinder bestimmt. Zusätzlich wurden der Schmerzmittelverbrauch sowie der Gewichtsverlust gemessen. Die meisten Schmerzen und das schlechteste Essverhalten bestanden bei den tonsillektomierten Kindern. Die Kinder nach RF-TT zeigten in ein signifikant besseres Essverhalten sowie geringere Schmerzen als die anderen Gruppen. Große Unterschiede zeigten sich beim gemessenen Gewichtsverlust der Kinder, wobei Kinder nach RF-TT keinen signifikanten Gewichtsverlust boten.

Die Tonsillektomie ist mit einer hohen Morbidität und langen Erholungsdauer. Die Tonsillotomie ist eine sichere und schonendere Behandlungsmethode der Tonsillenhyperplasie. Die Radiofrequenztonsillotomie ist für die Kinder am wenigsten schmerzhaft und hat die schnellste Erholungsdauer. Hinsichtlich des Schmerzmittelregimes bei Kindern nach Tonsillektomie sollte eine möglichst schmerzfreie Heilung erreicht werden, um den massiven Gewichtsverlust zu verringern.