gms | German Medical Science

80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

20.05. - 24.05.2009, Rostock

Inflammation und oxidativer Stress – mögliche Cofaktoren bei Neuropathia vestibularis?

Meeting Abstract

  • corresponding author Stefan Sebastian Kaßner - Universitäts-HNO-Klinik Mannheim, Mannheim
  • Ralf Kinscherf - Centrum für Biomedizin und Medizintechnik Mannheim (CBTM); Sektion: Makroskopisc, Mannheim
  • Jens Stern-Sträter - Universitäts-HNO-Klinik Mannheim, Mannheim
  • Gregor Bran - Universitäts-HNO-Klinik Mannheim, Mannheim
  • Karl Hörmann - Universitäts-HNO-Klinik Mannheim, Mannheim
  • Ulrich Gößler - Universitäts-HNO-Klinik Mannheim, Mannheim

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Rostock, 20.-24.05.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09hnod311

DOI: 10.3205/09hnod311, URN: urn:nbn:de:0183-09hnod3111

Veröffentlicht: 17. April 2009

© 2009 Kaßner et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Wir konnten bei Patienten mit Apoplex sowie M. Alzheimer erhöhten oxidativen Stress, der zu einer erhöhten proinflammatorischen Aktivierung mononukleärer Zellen führte, nachweisen. Dieses proinflammatorische Milieu kombiniert mit oxidativem Stress könnte zu einem entscheidenden Risikoprofil für die Ätiologie und Progression dieser Erkrankungen beitragen.

Neuropathia vestibularis (NV) ist ebenfalls ein akut auftretendes Symptom, das mit einer Akutphasereaktion in Form erhöhter CRP Spiegel sowie einem erhöhten Lipoprotein A Spiegel verbunden ist. Ziel unserer Studie war daher, ähnliche Veränderungen bei diesen Patienten nachzuweisen.

Material und Methoden: 20 Patienten mit NV und 20 gematchten Probanden wurde jeweils 30 ml venöses Blut entnommen. Aus dem Plasma wurden per ELISA die Spiegel des oxidierten LDL (oxLDL) sowie von löslichem CD40 (sCD40) und CD40-Ligand (CD40L) bestimmt, während die mononukleären Zellen (Monozyten, Makrophagen, T- und B-Lymphozyten) auf die Expression proapoptotischer (Caspase-3 und PARP), proinflammtorischer (COX-2, CD40, TNF-α), proadhäsiver (CD38) und mit oxidativem Stress assoziierter (MnSOD) Proteine mittels Durchflusszytometrie untersucht wurden.

Ergebnisse: Unsere Daten zeigen, dass die o.g. Marker im Vergleich zu gesunden Kontrollen bei Patienten mit einer NV im Sinne eines erhöhten oxidativen Stress und einer erhöhten inflammatorischen Aktivität der mononukleären Zellen induziert sind.

Schlussfolgerung: Die Untersuchung von oxidativem Stress und proinflammatorischen Veränderungen in diesen Patienten kann neue Einblicke in die weiterhin unbekannte Pathogenese dieser Erkrankung geben und bietet in Form antiinflammatorischer und antioxidativer Medikamente mögliche neue Behandlungsansätze.