gms | German Medical Science

80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

20.05. - 24.05.2009, Rostock

Progredientes Emphysem nach Tonsillektomie

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Eike Scholz - Städtisches Klinikum Dessau, Dessau
  • Herrman Seeber - Städtisches Klinikum Dessau, Dessau

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Rostock, 20.-24.05.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09hnod137

DOI: 10.3205/09hnod137, URN: urn:nbn:de:0183-09hnod1379

Veröffentlicht: 17. April 2009

© 2009 Scholz et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Es wird der Fall einer 35-jährigen Patientin vorgestellt, bei der es zu einer akuten postoperativen Emphysembildung der Halsweichteile und des Mediastinums kam.

Methode: Bei der Patientin wurde im Rahmen eines regulären stationären Aufenthaltes routinemäßig eine Tonsillektomie in Dissektionstechnik durchgeführt. Postoperativ traten überdurchschnittlich starke Schluckbeschwerden auf und damit einhergehend eine Emphysembildung der Halsweichteile und des Mediastinums mit konsekutiven Beschwerden. Im Zuge einer konservativen Behandlung kam es zu einer vollständigen Rückbildung des Emphysems.

Schlussfolgerung: Diese seltene Komplikationsmöglichkeit sollte bei der Durchführung der Tonsillektomie und bei der Patientenaufklärung beachtet werden. Insbesondere muß auf eine subtile Präparation geachtet werden.