gms | German Medical Science

79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

30.04. - 04.05.2008, Bonn

Gebrauch eines Zungenreinigers zur Verbesserung des Schmeckvermögens nach Tonsillektomie

Meeting Abstract

  • corresponding author Ellen Kostka - HNO-Klinik der FSU Jena, Jena
  • Claus Wittekindt - HNO-Klinik der FSU Jena, Jena
  • Hilmar Gudziol - ehem. HNO-Klinik der FSU Jena, Jena
  • Orlando Guntinas-Lichius - HNO-Klinik der FSU Jena, Jena

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Bonn, 30.04.-04.05.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08hnod462

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2008/08hnod462.shtml

Veröffentlicht: 22. April 2008

© 2008 Kostka et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Nach Tonsillektomie entwickelt sich ein störender Zungenbelag, der das Schmecken beeinflusst. Zungenreiniger sollen zur Verbesserung des Schmeckvermögens führen. Wir überprüften, ob dies nach Tonsillektomie der Fall ist.

Methoden: 30 erwachsene rechtshändige Patienten entfernten ab dem 3. postoperativen Tag zweimal täglich ihren Zungenbelag durch mediane und seitliche Reinigungszüge mittels Zungenreiniger. 20 rechtshändigen Kontrollpatienten wurden mechanische Mundhygienemaßnahmen untersagt. Das Schmeckvermögen wurde seitengetrennt für süß, sauer, salzig und bitter sowie elektrogustometrisch präoperativ sowie am 3., 4. und 6. postoperativem Tag bestimmt. Zeitgleich fand eine Bewertung des Zungenbelags nach Miyazaki statt. Die statistische Auswertung erfolgte mittels linearer Regressionsanalyse.

Ergebnisse: Frauen schmeckten signifikant besser als Männer. Ältere schmeckten, insbesondere sauer, bitter und elektrogustometrisch schlechter als jüngere Patienten.

Bei den Testpersonen und den Kontrollpatienten besserte sich das Gesamtschmeckvermögen links postoperativ. Durch die Anwendung des Zungenreinigers kam es zur Schmeckverbesserung für süß, salzig und bitter auf der rechten Zungenseite. Der Zungenbelag-Index korrelierte hierzu.

Schlussfolgerungen: Unter täglicher standardisierter Anwendung eines Zungenreinigers zwischen dem 3. und 6. postoperativem Tag ist bei Erwachsenen nach Tonsillektomie eine Verbesserung des Schmeckvermögens entsprechend ihrer Händigkeit zu beobachten.