gms | German Medical Science

79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

30.04. - 04.05.2008, Bonn

Posttraumatische low-flow AV-Fistel der V. ophtalmica als Differentialdiagnose einer orbitalen Komplikation

Meeting Abstract

  • corresponding author Fabian Neuberger - Amper Kliniken, Dachau
  • Michaela Andratschke - Amper Kliniken, Dachau
  • Bettina Böhm - Germerin
  • Aleksandra de Nigris - Amper Kliniken, Dachau
  • Hjalmar Hagedorn - Amper Kliniken, Dachau
  • Suna Schmitz - Amper Kliniken, Dachau

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Bonn, 30.04.-04.05.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08hnod442

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2008/08hnod442.shtml

Veröffentlicht: 22. April 2008

© 2008 Neuberger et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Eine 59-jährige Patientin stellte sich mit einer rezidivierenden Schwellung des linken Auges und Symptomen einer akuten Sinusitis vor. Sie berichtete über eine vor allem morgens bestehende Schwellung des linken Auges und teilweise auftretende Doppelbilder. Im Verlauf des Tages sei die Symptomatik stets rückläufig. Anamnestisch ließ sich ein Huftritt eines Pferdes gegen die linke Unterkieferseite vor ca. zwei Monaten eruieren.

Im auswärts durchgeführten MRT des Schädels zeigte sich links eine Teilverschattung der Ethmoidalzellen und eine Schleimhauthyperplasie im linken Sinus frontalis et maxillaris. Zudem zeigte sich eine periorbitale Weichteilschwellung und eine prominente V. ophtalmica.

In der HNO-ärztlichen Untersuchung zeigte sich eine leichte Protrusio bulbi links mit einer Chemosis. Endoskopisch konnte nur eine leicht gerötete Schleimhaut der Nasenhaupthöhle beobachtet werden. Die Eingänge zu den Nasennebenhöhlen waren beidseits frei, die weiteren Untersuchungsbefunde waren regelrecht und die Entzündungsparameter waren nicht erhöht.

Zum Ausschluß einer sinugenen Komplikation führten wir umgehend ein CT der Nasennebenhöhlen durch. Ein periorbitaler Abszeß konnte hier jedoch ausgeschlossen werden. Bei der Auskultation des linken Bulbus konnte ein lautes pulssynchrones Geräusch festgestellt werden und dopplersonographisch zeigte sich eine, wahrscheinlich posttraumatische low-flow AV-Fistel der V. ophtalmica links. Die weitere Behandlung erfolgte durch die Kollegen der Augenklinik.