gms | German Medical Science

79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

30.04. - 04.05.2008, Bonn

Das Neurinom der Stimmlippe – eine seltene Differentialdiagnose bei Larynxtumoren

Meeting Abstract

  • corresponding author Steffen Mehnert - HNO-Klinik, Zeitz
  • Cornelia Seidel - HNO-Klinik, Georgius-Agricola-Klinikum, Zeitz
  • Rosemarie Mehnert - HNO-Praxis/Medizinisches Versorgungszentrum Zeitz, Zeitz
  • Bekele A. Mekonnen - HNO-Klinik, Georgius-Agricola-Klinikum, Zeitz

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Bonn, 30.04.-04.05.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08hnod300

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2008/08hnod300.shtml

Veröffentlicht: 22. April 2008

© 2008 Mehnert et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Wir berichten über einen 53-jährigen Patienten, der sich wegen einer seit mehreren Jahren rezidivierend auftretenden und in ihrer Intensität schwankenden Dysphonie mit gelegentlichem Globusgefühl und Räusperzwang in unserer Klinik vorgestellt hatte. Die Stimmbelastung (privat und beruflich) war moderat, die Nahrungsaufnahme unbeeinträchtigt und es bestand keine Dyspnoe.

Methoden: Bei der Spiegeluntersuchung bzw. im Rahmen der durchgeführten Lupenlaryngoskopie imponierte eine die rechte Stimmlippe komplett bedeckende, ödematös anmutende, fast walzenförmige Raumforderung mit glatter Oberfläche. Die Beweglichkeit war nicht eingeschränkt. Die vordere Kommissur war frei.

Bei der Mikrolaryngoskopie in Intubationsnarkose wurde die Raumforderung in toto im Sinne eines Stimmlippenstrippings laserchirurgisch abgetragen. Der Befund wurde intraoperativ fotodokumentiert.

Komplikationen ergaben sich weder intra- noch postoperativ. Funktionell bestehen keine Einschränkungen.

Ergebnisse: Histologisch und immunhistochemisch (S-100 Proteinreaktion) ergab sich der Befund eines Neurinoms.

Hinweise für eine Neurofibromatose fanden sich weder anamnestisch noch klinisch.

Schlussfolgerungen: Neurinome der Stimmlippen sind sehr selten und liegen nach Recherche der Literatur meist supraglottisch. In den vergangenen 29 Jahren wurden 8 Fälle bei vorwiegend weiblichen Ptienten beschrieben.