gms | German Medical Science

79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

30.04. - 04.05.2008, Bonn

Nasenrachenplastik bei vernarbendem Pemphigoid

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Florian C. Uecker - Uniklinkum Dresden, Dresden
  • Thomas Beleites - Uniklinkum Dresden, Dresden
  • Thomas Zahnert - Uniklinkum Dresden, Dresden

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Bonn, 30.04.-04.05.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08hnod202

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2008/08hnod202.shtml

Veröffentlicht: 22. April 2008

© 2008 Uecker et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Als Pemphigoide bezeichnet man eine Gruppe bullöser Dermatosen mit Störung der Kohärenz zwischen Basalschicht der Epidermis und Dermis. Hierzu zählt das vernarbende Schleimhautpemphigoid, dass eine meist progrediente Erkrankungen der Mukosa unter Ausbildung von Basalmembranautoantikörper darstellt. Ein Auftreten im Hals-, Nasen- und Ohrengebiet ist klinisch häufig, aber relevante funktionelle Folgen sind rar. Wir berichten über den seltenen Fall eines vernarbenden Schleimhautpemphigoides im Bereich des Nasenrachens, mit der Folge einer vollständigen Obliteration des Epipharynx. Zur Rekanalisation insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Wiederherstellung einer Nasenatmung, der Verbesserung der Artikulation und des Schlafverhaltens, sowie der Verbesserung des Riecjvermögens führten wir eine Epipharynxplastik verbunden mit Lösung von endonasalen Synechien unter Einbringung eines selbstgefertigten Platzhalters durch. Die Nachbeobachtungszeitraum beträgt nunmehr 17 Monate.