gms | German Medical Science

79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

30.04. - 04.05.2008, Bonn

Radiofrequenz-Tonsillektomie mit der To-BiTE-Klemme oder konventionelle Tonsillektomie mit Raspartorium. Die Ergenisse unserer Studie nach 106 Operationen

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Bonn, 30.04.-04.05.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08hnod185

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2008/08hnod185.shtml

Veröffentlicht: 22. April 2008

© 2008 Papapostolou et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Die Tonsillektomie ist die häufigste Operation in der Hals-Nasen-Ohren-Chirurgie. Verschiedene Technicken zur Durchfürung einer Tonsillektomie sind vorgeschlagen und zeitweise benutzt. Alle diese Techniken haben als gemeinsame Ziele die Linderung der postoperativen Schmerzen und die Reduktion der Nachblutungsrate. In der vorliegenden Studie wurde ein Vergleich zwischen der konventionellen Technik mit dem Raspatorium und der bipolaren klemmenartigen Saug-Pinzette To-BiTE durchgeführt.

Methoden: Wir operierten, aufgrund einer chronischen Tonsillitis, im Zeitraum vom Oktober 2006 bis Juli 2007 106 Patieten. Bei den 59 Patienten erfolgte eine Tonsillektomie mit der To-BiTE-Klemme und bei den 47 Patienten mit dem Raspatorium. Die untersuchten Kriterien waren die Operationszeit, der intraoperative Blutverlust, die Nachblutungsrate und die subjektive postoperative Schmerzempfindung .

Ergebnisse: Unsere Studie zeigte keine signifikanten Unterschiede bezüglich den von uns festgelegten Kriterien, wobei allerdings der intraoperative Blutverlust mit der To-Bite-Klemme geringer war.

Schlussfolgerungen: Die Radiofrequenz-Tonsillektomie mit der To-BiTE-Klemme stellt eine gute Alternative zur der konventionellen Tonsillektomie mit dem Raspatorium ohne Erhöhung der postoperativen Morbidität dar.