gms | German Medical Science

79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

30.04. - 04.05.2008, Bonn

Die Survivin Expression und der p16/HPV-Status beim Oropharynxkarzinom interagieren und haben eine signifikante prognostische Bedeutung

Meeting Abstract

  • corresponding author Jens Peter Klussmann - HNO-Klinik, Klinikum der Universität zu Köln, Köln
  • Simon Preuss - Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Klinikum der Universität zu Köln, Köln
  • Antje Weinell - Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Klinikum der Universität zu Köln, Köln
  • Markus Molitor - Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Klinikum der Universität zu Köln, Köln
  • Markus Stenner - Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Klinikum der Universität zu Köln, Köln
  • Ernst Jan Speel - Department of Molecular Cell Biology, University of Maastricht, Maastricht, Niederlande
  • Claus Wittekindt - HNO-Klinik, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Jena
  • Thomas K. Hoffmann - HNO-Klinik, Universitätsklinikum Düsseldorf, Düsseldorf
  • Orlando Guntinas-Lichius - HNO-Klinik, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Jena

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Bonn, 30.04.-04.05.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08hnod175

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2008/08hnod175.shtml

Veröffentlicht: 22. April 2008

© 2008 Klussmann et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

HPV-assoziierte Oropharynxkarzinome (OSCC) weisen eine günstigere Prognose auf. Dies spiegelt wahrscheinlich unterschiedliche genetische Pathomechanismen wieder. Survivin, ein Apoptose-Inhibitor, wird in malignen Tumoren überexprimiert, führt zur Apoptoseresistenz und konnte als wichtiger Prognosemarker identifiziert werden.

Um dies für OSCC zu untersuchen und zu prüfen ob eine Abhängigkeit zur HPV-assoziierten Karzinogenese besteht, analysierten wir 106 primäre OSCC mittels PCR auf HPV-DNA und bestimmten immunhistologisch die Expression von p16 und Survivin. Das rezidivfreie Überleben und das Gesamtüberleben wurde analysiert, nach HPV-Status, p16- und Survivin-Expression stratifiziert und mittels Cox-Regression multivariat analysiert.

High-risk HPV-DNA konnte in 29% nachgewiesen werden und korrelierte signifikant mit der p16-Expression (p<0.001). Eine starke cytoplasmatische Survivin-Expression fand sich in 58% and eine nukleäre Survivin-Expression in 19%. Es zeigte sich eine signifikante, inverse Korrelation für die Expression von p16 und Survivin (p=0.0022) und die nukleäre Survivinfärbung war signifikant mit HPV-negativen Tumoren assoziiert (p=0.023). Patienten mit einer nukleären Survivinexpression im Tumor hatten ein signifikant schlechteres rezidivfreies Überleben (p<0.001), dieser Effekt zeigte sich vor allem bei den HPV-negativen Tumoren. In der multivariaten Analyse waren die p16- und die nukleäre Survivin-Expression signifikante Prädiktoren für das rezidivfreie Überleben (p=0.041 und p=0.004), und p16 und Fernmetastasen für das Gesamtüberleben (p=0.023 und p=0.0001).

Die Ergebnisse zeigen, dass die Survivinexpression bei OSCC vom HPV-Status abhängt und ein signifikanter Prädiktor insbesondere für HPV-negative OSCC ist.

Unterstützt durch: Köln-Fortune, Jean-Urmacher-Institut