gms | German Medical Science

79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

30.04. - 04.05.2008, Bonn

T1-MR-Perfusion des Oropharynx zur Detektion von Frührezidiven

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Kai Fritzsche - HELIOS Klinikum Erfurt, HNO-Klinik, Erfurt
  • René Aschenbach - HELIOS Klinikum Erfurt, Radiologie/Neuroradiologie, Erfurt
  • Dirk Eßer - HELIOS Klinikum Erfurt, HNO-Klinik, Erfurt

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Bonn, 30.04.-04.05.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08hnod166

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2008/08hnod166.shtml

Veröffentlicht: 22. April 2008

© 2008 Fritzsche et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Vorstellung der T1-MR-Perfusion zur Früherkennung von Rezidivtumoren des Oropharynx als experimentelle Methode der Bestimmung der oropharyngealen Perfusion nach Tumortherapie.

Frührezidive zeigen aufgrund der pathologischen Vaskularisierung ein deutlich gesteigertes Perfusionsmuster im Vergleich zur Umgebung und können damit frühzeitig von Narben differenziert werden.