gms | German Medical Science

79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

30.04. - 04.05.2008, Bonn

Funktionelle Beeinflussung Myeloider Dendritischer Zellen durch Kopf-Hals Karzinome

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Carsten Brocks - Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Lübeck
  • Ralph Pries - HNO-Universitätsklinik Lübeck, Lübeck
  • Henning Frenzel - HNO-Universitätsklinik Lübeck, Lübeck
  • Barbara Wollenberg - HNO-Universitätsklinik Lübeck, Lübeck

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Bonn, 30.04.-04.05.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08hnod161

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2008/08hnod161.shtml

Veröffentlicht: 22. April 2008

© 2008 Brocks et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

In head and neck squamous cell carcinoma (HNSCC) bewirkt die Sekretion einer Vielzahl verschiedener immunsuppressiver Mediatoren eine massive Beeinflussung der Immunfunktionen. Der Einfluss von HNSCC auf verschiedene zelluläre Funktionen humaner Myeloider Dendritischer Zellen (MDC), wie Migration und Zytokinsekretion, wurde untersucht. Hierzu wurden MDCs mittels spezifischer magnetisch gekoppelter Antikörper aus peripherem Blut isoliert und dem Einfluss des HNSCC Mikroenvironments ausgesetzt. Unsere Ergebnisse zeigen, dass HNSCC die Sekretion der immunmodulierenden Zytokine IL-1 und IL-10 durch MDC induziert und dass diese eine erhöhte Migrationsaktivität aufweisen, jedoch im zeitlichen Verlauf zunehmend die Fähigkeit einer effektiven T-Zell Aktivierung verlieren. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass alterierte MDC maßgeblich an der Entstehung des HNSCC Mikroenvironments beteiligt sind und lassen vermuten, dass HNSCC eine erhöhte Migration Immuntoleranz- induzierender Dendritischer Zellen in den ortständigen Lymphknoten bewirkt.