gms | German Medical Science

79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

30.04. - 04.05.2008, Bonn

Kontaktlose minimalinvasive Kochleostomie – Analyse und experimentelle Anwendung mechatronischer Assistenzsysteme

Meeting Abstract

  • corresponding author Thomas Klenzner - Universitäts-HNO-Klinik Düsseldorf, Düsseldorf
  • Felix Knapp - Universitäts-HNO-Klinik Düsseldorf, Düsseldorf
  • Lüder Kahrs - Institut für Prozessrechentechnik, Automation und Robotik, Universität Karlsruhe, Karlsruhe
  • Martin Werner - Institut für Lasermedizin, Universität Düsseldorf, Düsseldorf
  • Petra Lohnstein - Universitäts-HNO-Klinik Düsseldorf, Düsseldorf
  • Mathias Riechmann - Institut für Prozessrechentechnik, Automation und Robotik, Universität Karlsruhe, Karlruhe
  • Jörg Raczkowksky - Institut für Prozessrechentechnik, Automation und Robotik, Universität Karlsruhe, Karlsruhe
  • Peter Hering - Institut für Lasermedizin, Universität Düsseldorf, Düsseldorf
  • Heinz Wörn - Institut für Prozessrechentechnik, Automation und Robotik, Universität Karlsruhe, Karlsruhe
  • Jörg Schipper - Universitäts-HNO-Klinik Düsseldorf, Düsseldorf

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Bonn, 30.04.-04.05.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08hnod067

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2008/08hnod067.shtml

Veröffentlicht: 22. April 2008

© 2008 Klenzner et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Mikrochirurgische Verfahren am Innenohr werden in ihrer Weiterentwicklung den Chirurgen zunehmend an die Grenzen seiner haptischen Wahrnehmung führen. Für zukünftige Therapieansätze am Beispiel der Cochlea Implantation sind jedoch physiologisch intakte Strukturen erforderlich. So wird neben der elektroakustischen Stimulation über die Applikation von Wachstumshormonen, der Entwicklung atraumatischer Elektroden und biologisch elektrischen Schnittstellen geforscht. Setzt man diese Techniken als möglich voraus, müssen Manipulationen im Submillimeterbereich für diese diffizilen Anwendungen sicher reproduzierbar ausführbar sein. Lösungsansätze könnten hier mechatronische Assistenzsysteme bieten, die z.Z. entwickelt werden.

Methoden: Wir stellen anhand der Kochleostomie die Schritte zur Entwicklung eines möglichen chirurgischen Assistenzsystems vor. So werden beispielsweise die Arbeitschritte vom erstellen einer Plannungssoftware für Instrumentationstrajektorien, die Auswahl und Steuerung eines Assistenzsystems und die Entwicklung eines Lasersystems zum kontaktlosen Abtrag von knöchernem Gewebe dargestellt.

Ergebnisse: In den ersten Projekten ist unter Einbeziehung der Computertomographie des Felsenbeins ein Planungs- u. Steuerungstool für eine Hexapodkinematik entstanden, die als Basis für eine hochpräzise Instrumentenführung dient. Zum berührungslosen Abtrag von Knochen im Mikrometerbereich am Promontorium für die Kochleostomie steht ein gepulster CO2 Laser als Experimentalsystem zur Verfügung.

Schlussfolgerungen: Die Zusammenführung und Weiterentwicklung dieser Komponenten könnte einen Experimentalaufbau für eine Hochpräzisionssystem für Operationen am menschlichen Felsenbein ermöglichen.

Unterstützt durch: DFG im Rahmen des Schwerpunktprogramms 1124