gms | German Medical Science

78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2007, München

Chondromyxolipom der Fossa pterygopalatina – Ein Kolibri unter den Weichteiltumoren

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Janett Bartsch - Helios-Kliniken, HNO-Klinik, Borna
  • corresponding author Sven Koscielny - FSU HNO-Klinik, Jena
  • T. Aklan - FSU HNO-Klinik, Jena

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. München, 16.-20.05.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07hnod552

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2007/07hnod552.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2007

© 2007 Bartsch et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Es existiert eine große Vielfalt an Weichteiltumoren, wobei durch Kombination aus verschiedenen Gewebearten seltene Tumorarten möglich sind. Mesenchymale Tumoren bestehend aus Fettgewebe, Knorpel und schleimbildenden Gewebe - Chondromyxolipome - sind in der Literatur kaum zu finden.

Wir möchten über den bisher nicht beschriebenen Fall eines parapharyngealen Chondromyxolipoms berichten. Bei einer beschwerdefreien 66-jährigen Patientin wurde im Rahmen eines MRT ein parapharyngealer Tumor kaudal der Schädelbasis festgestellt. Klinisch fand sich vor der rechten Tube eine glatt begrenzte, gelbliche Vorwölbung bei intakter Schleimhaut. Im CT konnte ein ca. 2x3x3,5cm großer, glatt gegrenzter, in der Dichte Fett entsprechender, am ehesten benigner Tumor mit flüssigkeitsdichten Binnenstrukturen der rechten Fossa pterygopalatina nachgewiesen werden bei verdrängenden, nicht infiltrierenden Wachstum.

Aufgrund der Beschwerdefreiheit der Patientin und der schwierigen anatomischen Lage wurde sich für einen transzervikalen Zugang zur Tumorextirpation entschieden. Histologisch zeigte sich ein benigner mesenchymaler Mischtumor aus Knorpel, Schleim bildenden Gewebe und Fettgewebe – ein Chondromyxolipom.

Rückblickend konnte in diesem Fall auch bei schwierigen anatomischen Verhältnissen eine schonende Resektion dieses bisher nicht beschriebenen parapharyngealen Tumors erfolgen und die Dignität des Befundes gesichert werden.