gms | German Medical Science

78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2007, München

5-jaehrige Erfahrung mit Radiofrequenz-Chirurgie (Celon) der Nasenmuscheln

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Anna Yakinthou - Praxis, Thessaloniki, Griechenland
  • Anastasios Karamanos - Praxis, Thessaloniki, Griechenland
  • Ioannis Megas - Praxis, Thessaloniki, Griechenland

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. München, 16.-20.05.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07hnod550

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2007/07hnod550.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2007

© 2007 Yakinthou et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Ziel der Arbeit ist die Resultate und die eventuelle Rezidiv der Anwendung der Radiofrequenz-Energie an Nasenmuscheln zu darstellen.

Patienten und Methode: An 988 Patienten mit nasaler Obstruktion und hyperplastischen Nasenmuscheln wurde ein Radiofrequenzchirurgischer Eingriff vorgenommen, 40% davon in Intubationsnarkose und 60% davon in Lokalanästhesie in der Praxis. Es ist das Leistungssteuergerät CelonLabENT mit den RFITT Applikator CelonProBreath benutzt worden. 2 Kontrolluntersuchungen im Verlauf von 8 Wochen dienten der Erfassung postoperativen Resultaten.

Ergebnisse: 90% der Patienten ist nach 8 Wochen deutlich verbessert und haben für die nasale Obstruktion kein Medikament mehr benutzt. 5% der Patienten ist mehrmals operiert (maximal bis 3 Mal) bis eine Verbesserung zu erreichen. 3% war stabil nach den zweite Operation. Erschwert sich die Situation, wenn eine Allergie oder Nikotinkonsum im Vordergrund kommt. Bis jetzt ein Rezidiv ist in 10% der Patienten nach 3 Jahren dargestellt.

Schlussfolgerung: Die Radiofrequenz-Chirurgie ist einfach und schnell durchführbar, ohne Komplikationen und mit langfristig Resultaten.