gms | German Medical Science

78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2007, München

Neuronal cell adhaesion molecule (NCAM) und die Rezeptortyrosinkinase Ret sind alternative Rezeptoren für Glial cell line-derived neurotrophic facor (GDNF) im Innenohr

Meeting Abstract

  • corresponding author Sara Euteneuer - UCSD, Dept.of Otolaryngology Head- & Neck Surgery, La Jolla, USA
  • Kuo-Hsiung Yang - UCSD, Dept.of Otolaryngology Head- & Neck Surgery, La Jolla, USA
  • Anke Leichtle - UCSD, Dept.of Otolaryngology Head- & Neck Surgery, La Jolla, USA
  • Stefan Dazert - Universitätsklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Bochum
  • Allen F. Ryan - UCSD, Dept.of Otolaryngology Head- & Neck Surgery and Dept. of Neuroscience, La Jolla, USA

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. München, 16.-20.05.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07hnod359

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2007/07hnod359.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2007

© 2007 Euteneuer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Glial cell line derived neurotriphic factor (GDNF) hat in vivo einen protektiven Effekt auf Spiralganglienneurone (SGN) nach Degeneration der inneren Haarzellen. GDNF bildet zunächst mit dem Korezeptor GFRα1, der keine Transmembrandomäne aufweist, einen Komplex. Zur Transduktion des GDNF Signals nach intrazellulär kann der GDNF-GFRα1-Komplex entweder an die Rezeptortyrosinkinase Ret (rearranged during transformation) oder die 140 kDa Isoform des neuronal cell adhaesion molecule (NCAM) binden. Beide Transmembranrezeptoren sind im ZNS für die GDNF Signaltransduktion von Bedeutung. Ziel der vorgelegten Studien an Ret- und NCAM- Knockoutmäusen ist die Bestimmung des Einflusses beider Rezeptoren auf die GDNF Funktion in SGN.

Methoden: Innenohren neonataler und adulter NCAM-Knockoutmäuse, sowie neonataler Ret Knockoutmäuse (früh-postnatale Letalität), werden histomorphologisch mit den Wildtyptieren (WT) verglichen. Das Neuritenwachstum von neonatalen SGN-Explantaten beider Knockoutlinien wird in Zellkultur mit und ohne GDNF Stimmulation untersucht. Im Westernblot werden nachgeordnete intrazelluläre Signalkaskaden identifiziert.

Ergebnisse: Vorläufige histomorphologische Ergebnisse deuten auf eine normale Entwicklung der Cochlea und der SGN in neonatalen Ret-Knockoutmäusen hin. GDNF stimuliert das Neuritenwachstum in SGN-Explanaten sowohl in Knockout- wie in WT-Tieren.

Schlussfolgerungen: Beide Transmembranrezeptoren, Ret und NCAM, sind für die GDNF Signaltransduktion in SGN des Innenohres von funktioneller Bedeutung.

Unterstützt durch: Deutsche Forschungsgemeinschaft EU120/1-1 (Dr. Euteneuer), NIH/NIDCD DC00139 (Prof. Ryan), Rehabilitation Research and Development Services of the VA Health Care Systems (Prof. Ryan)