gms | German Medical Science

78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2007, München

Die Rekonstruktion aller Funktionen nach totaler Laryngektomie über Tissue Management

Meeting Abstract

  • corresponding author Ingo F. Herrmann - European Hospital, ORL, Rom, Italien
  • Joao Olias - Inst. Portugues de Oncologia de Lisboa, Lisboa, Portugal
  • Gerardo Millán - Dept. of Plastic Surgery Hospital de S. José, Lisboa, Portugal
  • Sara Arce-Recio - European Hospital, Rom, Italien
  • Joao Anacleto - Dept. of Plastic Surgery Hospital de S. José, Lisboa, Portugal
  • Pedro Martines - Dept. of Plastic Surgery Hospital de S. José, Lisboa, Portugal

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. München, 16.-20.05.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07hnod268

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2007/07hnod268.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2007

© 2007 Herrmann et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Neben der Anamnese sind die Inversionsendoskopie im Pharynx und Ösophagus sowie die Videofluoroskopie die Vorraussetzung, um diese neue Technik zu indizieren.

Der zu rekonstruierende Teil des Larynx und der Trachea (Neo-Cricoid, Neo-Trachea, Neo-Arytenoid, ggf. Neo-Epiglottis, frei-transplantiertes Schleimhaut-Mesh) wird mit seinem Aufhängeapparat (Plantaris-Longus-Sehne) im Unterarm um einen dynamischen Stent so angeordnet, dass daraus Form und Funktion des Larynx und der Trachea wiederhergestellt werden kann. Nachdem aus dem Kinn ein Neo-Hyoid geformt, eingesetzt und eingeheilt ist, wird nach genauer Vermessung der Grösse und Position die Neo-Larynx-Trachea als Radialislappen transplantiert. Der gegenwärtige Stand der Entwicklung dieser Technik als Alternative zur Transplantation wird gezeigt.

Unterstützt durch: Dieses Projekt wurde durch die Zusammenarbeit innerhalb der European Study Group for Functional Surgery Following Laryngectomy (EGFL) möglich.