gms | German Medical Science

78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2007, München

Spätfunktionelle Ergebnisse nach CO2-Laser-Chordektomie von Stimmlippenkarzinomen

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Miklós Csanády - HNO, Uni. Szeged, Szeged, Ungarn
  • Jenő Czigner - HNO, Szeged, Ungarn
  • József Jóri - HNO, Szeged, Ungarn

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. München, 16.-20.05.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07hnod259

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2007/07hnod259.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2007

© 2007 Csanády et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die Autoren berichten über ihre 20-jährige Erfahrung der CO2 laserchirurgiscen Therapie bei Frühstadiem-Stimmlippenkazinomen. Von 1987 bis 2001 - während einer 15-jährigen Periode, über 5 Jahre Kontrollzeit – wurden insgesamt 251 Laser-Chordektomie an 224 Patienten mit Tis-T2 Stimmlippenkarzinomen in kurativer Absicht laryngomikroskopisch mit dem CO2- Laser behandelt.

Laser-Chordektomie gelangte in 4 Subgruppen (nach ELS Klassifikation 5 Subtypen) zur Anwendung um einen Tumor mit adäquaten Rändern als Blockresekat zu entfernen.

Eine 5-jährige Überlebensrate nach 251 Laser-Chordektomie wurden in Patienten mit Tis Tumoren 100%, T1a 92%, T1b 77% und T2 83% gefunden.

Bei insgesamt 87% der Patienten mit Stimmbandkarzinom hat sich die CO2 Laser-Therapie als erfolgreiche, primäre therapeutische Massnahme erwiesen.

Die Qualität der Stimme und Glottisverschluss bedingen von der Ausdehnung des Tumors und Ausbreitung der Resektion des Stimmbandes. Die Nachuntersuchungen erwiesen, dass die Stimmfunktion besonders von der Resektion der vorderen Zweidrittel des Stimmbandes abhängt. Die postoperative Synechiebildung beeinträchtigt auch die Schliess-und Stimmfunktion. Nach einer erweiterten Laser-Chordektomie mit Vestibulektomie ergibt sich eine schwache, belegte Stimme.

Nach Erfahrungen von Authoren (a) die Laser-Behandlung ist nach Bedarf wiederholbar; (b) die Stimme besserte sich während der Heilung, meist nach Laser-Chordektomie Subtyp 1, 2,(3); (c) neben einwandfreier onkologischen Ergebnissen, von funktioneller Aspekte bei zweidrittel gesamter laser-chordektomisierten Patienten die Stimmfunktion ist fast normal oder mindestens relativ gut; (d) aus funktioneller Ansicht keine Schlucktörung blieb zurück.