gms | German Medical Science

78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2007, München

Erniedrigte exhalierte bronchiale Stickstoffmonoxidwerte bei Patienten mit Z.n. Laryngektomie

Meeting Abstract

  • corresponding author Annette Bihler - Institut und Poliklinik für Arbeits- und Umweltmedizin, München
  • Holger Dressel - Institut und Poliklinik für Arbeits- und Umweltmedizin, LMU, München
  • Matthias F. Kramer - HNO-Klinik, LMU, München
  • Fenna Jund - HNO-Klinik, LMU, München
  • Dorothea de la Motte - Institut und Poliklinik für Arbeits- und Umweltmedizin, LMU, München
  • Rudolf A. Jörres - Institut und Poliklinik für Arbeits- und Umweltmedizin, LMU, München
  • Dennis Nowak - Institut und Poliklinik für Arbeits- und Umweltmedizin, LMU, München

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. München, 16.-20.05.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07hnod255

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2007/07hnod255.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2007

© 2007 Bihler et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Unterschiedliche physiologische Zustände und Erkrankungen im Bereich der oberen und unteren Atemwege, wie z.B. Asthma bronchiale, haben Einfluss auf die Konzentration des Stickstoffmonoxids (NO) in der Ausatemluft. Bei Patienten mit Z.n. Laryngektomie treten Veränderungen der Funktion und im Bereich der Schleimhäute im bronchopulmonalen System auf. Es ist unbekannt, ob diese Veränderungen einen Einfluss auf das bronchiale NO haben.

Methoden: Bei vier männlichen Patienten mit Z.n. Laryngektomie, die 5 Monate bis 6 Jahre zurücklag, wurden nasales NO, sowie bronchiales NO und Lungenfunktionsparameter über das Tracheostoma bestimmt.

Ergebnisse: Die Werte für das bronchiale NO betrugen 0; 2; 4; 5 ppb. Die nasalen NO-Werte waren mit denen eines gesunden Kontrollkollektivs vergleichbar.

Schlussfolgerungen: Das bronchiale NO bei Patienten mit Z.n. Laryngektomie ist deutlich erniedrigt. Hierfür könnten Umbauprozesse im Bereich der Bronchien verantwortlich sein.