gms | German Medical Science

78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2007, München

Langzeitergebnisse nach topischer Tacrolimus-Applikation bei therapieresistenter chronischer Otitis externa (OE)

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Philipp Caffier - Univ.-HNO-Klinik Charité Berlin, Berlin
  • Wolfgang Harth - Dermatologie, Vivantes Klinikum Berlin Friedrichshain, Berlin
  • Heidemarie Haupt - Univ.-HNO-Klinik Charité Berlin, Berlin
  • Benedikt Sedlmaier - Univ.-HNO-Klinik Charité Berlin, Berlin

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. München, 16.-20.05.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07hnod206

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2007/07hnod206.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2007

© 2007 Caffier et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Die OE ist eine der häufigsten und schmerzhaftesten Erkrankungen im HNO-Bereich. Rezidivierende Exazerbationen bei chronisch therapie-resistenter OE stellen eine besondere Herausforderung dar. Tacrolimus gehört zu einer neuen Klasse von lokal applizierbaren Immunmodulatoren mit anti-inflammatorischem, nicht-steroidalem Wirkmechanismus.

Methoden: Bei 53 Patienten mit anderweitig behandlungsrefraktärer nicht infektiöser chronischer OE wurde in einer prospektiven klinischen Studie die Wirksamkeit von Tacrolimus-Salbe (Protopic® 0,1%) untersucht. Alle 2-3 Tage erfolgte eine Streifeneinlage, insgesamt dreimal ein Streifenwechsel. Der Behandlungserfolg wurde durch regelmäßige Nachuntersuchungen anhand eines standardisierten Befundbogens incl. Fotodokumentation beurteilt.

Ergebnisse: Die Kurzzeitergebnisse wiesen eine signifikante Verbesserung der klinischen Symptomatik in 85% der Patienten auf (p<0,001). Bezüglich der Langzeitergebnisse zeigten sich in 46% der Fälle eine komplette Heilung, in 54% OE-Rezidive mit signifikant verlängerten symptomfreien Intervallen (follow-up 10-22 Monate). Eine erneute Tacrolimus-Applikation verlangsamte den rezidivierenden Krankheitsverlauf und verringerte die Anzahl weiterer OE-Episoden signifikant. Innerhalb des Beobachtungszeitraumes wurden bis auf eine bakterielle Superinfektion in 2 Patienten keine relevanten Nebenwirkungen beobachtet.

Schlussfolgerungen: Die topische Applikation von Tacrolimus in den äußeren Gehörgang stellt eine wirksame und gut verträgliche Option in der Behandlung der chronisch therapie-resistenten OE dar. Durch die kortikosteroidfreie, selektiv auf das Immunsystem der Haut wirkende Salbe können auch hartnäckige Fälle einer effektiven Behandlung zugänglich gemacht werden.