gms | German Medical Science

78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2007, München

Immunregulatorische Funktionen von CD19+ pDC-Subpopulationen bei Tumorpatienten und Allergikern

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Annette Thiel - Klinik für HNO, Lübeck, Lübeck
  • Ralph Pries - Klinik für HNO, Lübeck
  • Barbara Wollenberg - Klinik für HNO, Lübeck

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. München, 16.-20.05.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07hnod198

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2007/07hnod198.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2007

© 2007 Thiel et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Bei Patienten mit HNSCC zeigt sich eine deutliche Verminderung der Zell-vermittelten Immunfunktionen. Wir untersuchen den Einfluss von HNSCC auf Funktion und Differenzierung plasmazytoider dendritischer Zellen (pDC). Ob die funktionelle Beeinflussung der pDC durch HNSCC für Toleranz und Anergie gegenüber den Tumorzellen verantwortlich ist, wurde bislang nicht geklärt.

PDC wurden mittels immunomagnetischer Separation durch spezifische BDCA-4 Antikörper aus peripherem Blut gesunder Spender im Vergleich zu Allergikern und Tumorpatienten isoliert. Mittels Durchflusszytometer haben wir CD19+/BDCA2+ Subpopulationen entdeckt und funktionelle Unterschiede zur klassischen pDC betreffend Migration, IFN-alpha Produktion, Th1/Th2-Antwort und Aktivität der Indoleamine-2,3-dioxygenase untersucht.

Bei einer kleinen CD19+/BDCA2dim Subpopulation vermuten wir eine phänotypische Differenzierung in Richtung B-Lymphozyten.

Unterstützt durch: Mildred Scheel Stiftung, Monika Kutzner Stiftung, Rudolf Bartling Stiftung