gms | German Medical Science

78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2007, München

Toll-like Rezeptor Interaktionen zwischen myeloiden dendritischen Zellen bei Kopf-Hals-Tumoren (HNSCC)

Meeting Abstract

  • corresponding author Hendrik Graefe - Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Lübeck
  • Frenzel Henning - Univ.-HNO Lübeck, Lübeck
  • Bettina Hoffmann - Univ.-HNO Lübeck, Lübeck
  • Carsten Brocks - Univ.-HNO Lübeck, Lübeck
  • Peter Schlenke - Univ.-HNO Lübeck, Lübeck
  • Ralph Pries - Univ.-HNO Lübeck, Lübeck
  • Barbara Wollenberg - Univ.-HNO Lübeck, Lübeck

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. München, 16.-20.05.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07hnod131

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2007/07hnod131.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2007

© 2007 Graefe et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Plattenepithelkarzinome des Kopf-Hals-Bereiches (HNSCC) sezernieren eine Reihe von immunsuppressiven Modulatoren, die einen weit reichenden Effekt auf die Immunfunktion besitzen. In der angeborenen Immunität spielen vor allem die Toll-like Rezeptoren (TLR) eine große Rolle bei der Vermittlung von Signalen. Hier wurde die Regulation der TLR auf auf humanen, myeloiden dendritischen Zellen (MDC) durch HNSCC untersucht.

Material und Methoden: MDCs wurden aus peripherem Blut mittels magnetische Markierung isoliert und mit dem Überstand verschiedener permanenter HNO-Tumorzelllinien inkubiert. Die TLR-Profile wurden mittels Durchflusszytometrie und Western Blot (SDS-PAGE) analysiert.

Ergebnisse: Humane myeloide dendritische Zellen exprimieren alle TLR mit Ausnahme der TLR4 und TLR9. Inkubiert man diese MDC mit Überständen von HNO-Tumorzelllinien, so resultiert eine gesteigerte Expression des TLR7, der sowhol eine gesteigerte Zytokinsekretion, als auch Aktiverung der Zellen bewirkt.

Diskussion: Die Daten zeigen den Einfluss von HNO-Tumoren auf die Expression des TLR7 und zeigen die Veränderungen der TLR als eine wichtige Genese der Tumorentstehung.

Unterstützt durch: Gefördert von der Dr. Mildred-Scheel-Stiftung 10-2074/WO2