gms | German Medical Science

77. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

24.05. - 28.05.2006, Mannheim

Einsatz des Brainlab Kolibri® Navigationssystems im Rahmen der endoskopischen Nasennebenhöhlenchirurgie in Lokalanästhesie

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Sabine Frühwald - Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Abt. für Hals-Nasen-Ohr, Ulm
  • corresponding author Kai Johannes Lorenz - Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Abt. für Hals-Nasen-Ohr, Ulm
  • Heinz Maier - Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Abt. für Hals-Nasen-Ohr, Ulm

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 77. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. Mannheim, 24.-28.05.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06hnod517

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2006/06hnod517.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2006

© 2006 Frühwald et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: In einer randomisierten Studie wurde die Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit des Kolibri®-Navigationssystem der Firma Brainlab bei endoskopischen NNH-Operationen in Lokalanästhesie untersucht.

Material/Methoden: Das System wurde bei 35 Patienten, die wegen chronischer Sinusitis oder Polyposis nasi in LA operiert wurden, eingesetzt. Zum Vergleich wurden 35 Patienten ohne Navigationssystem operiert. Die intraoperative Genauigkeit wurde durch eine klinischen Plausibilitätsprüfung an definierten anatomischen Messpunkten überprüft. Mit einem standardisierten Fragebogen wurden Rüstzeit, Registrierungszeit und Referenzierungszeit dokumentiert.

Ergebnisse: Die Rüstzeit für den Navigationscomputer lag bei ca. 5,8 Minuten. Die Zeit für Aufbau und Lagerung und Vorbereitung des Patienten betrug im Mittel 4,2 Minuten. Für die Referenzierung mit dem Z-Touch®-System wurden im Durchschnitt 4,2 Minuten benötigt. Die Referenzierung mit dem Soft-Touch®-System lag mit ca. 8,1 Minuten im Mittel ca. doppelt so hoch. Durch die Verwendung des Navigationssystems verlängerte sich die gesamte OP- und Vorbereitungszeit um ca. 50 %. Für die intraoperative Genauigkeit ergaben sich in allen Raumebenen durchschnittliche Werte von 1,5 bis 2,3 mm.

Schlussfolgerung: Das Brainlab-Kolibri®-Navigationssystems zeichnet sich durch eine gute Genauigkeit, eine kurze Rüstzeit und einfache Registrierungsmodi aus. Diese Eigenschaften sowie die intuitive Bedienerführung prädestinieren das System für den routinemäßigen Einsatz bei NNH – Operationen.

Die kompakten Abmessungen des Kolibri®-Navigationssystems begünstigen den Transfer in räumlich getrennte OP-Bereiche und erlauben den Einsatz in kleinen Eingriffsräumen (z.B. OP – Container in Feldlazaretten ).