gms | German Medical Science

77. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

24.05. - 28.05.2006, Mannheim

Neue Ligatur-Nahttechnik zur Blutstillung bei transoralen Operationen

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 77. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. Mannheim, 24.-28.05.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06hnod218

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2006/06hnod218.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2006

© 2006 Lichtenberger.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die Blutung kann während und nach der Operation in engen anatomischen Verhältnissen, wie am Zungenwurzel, Pharynx, Larynx und Hypopharynx schwierige Probleme verursachen. Wenn die Blutung mit Koagulation nicht gestoppt werden kann, ist die Unterbindung blutender Gefäße in vielen Fällen mit Schwierigkeiten verbunden. Die Blutstillung kann bei transoralen Operationen wegen residual Tumoren nach vorangegangener Strahlentherapie besonders schwierig gestalten.

Diese Schwierigkeiten zu beseitigen oder zu mildern Autor erarbeitete eine neue Ligatur-Naht Technik und entwickelte ein neues Instrument. Die weiterentwickelte Version des Ligatur-Naht Instrumentes wird bei der Firma Karl Storz zu beziehen.

Die Technik und das Instrument wurde bei 27 Patienten zur Blutstillung bei transoralen Operationen angewandt: bei 4 Patienten am Zungenwurzel, bei 1 Patient in dem supraglottischen Larynx, bei 7 Patienten im Hypopharynx und beim 15 Patienten in dem Pharynx. Das wichtigste Anwendungsbereich wird wahrscheinlich der Rachen sein und die Stillung der Blutung bei und nach der Tonsillektomie. Die Anwendung der Technik wird im Lumen des Kehlkopfes ein bisschen begrenzt.

Der Vorteil der Ligatur-Naht Technik ist die Sicherheit, gute Handhabung und einfache Anwendbarkeit.