gms | German Medical Science

77. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

24.05. - 28.05.2006, Mannheim

Entzündungsmediatoren bei diffuser polypöser Sinusitis

Meeting Abstract

  • corresponding author Anne Behnecke - HNO-Klinik, Kopf- und Halschirurgie Universität Erlangen, Erlangen
  • Ewald Benediktus - Institut für Pharmakologie und Toxikologie Universität Erlangen, Erlangen
  • Olaf Wendler - HNO-Klinik, Kopf- und Halschirurgie Universität Erlangen, Erlangen
  • Susanne Mayr - HNO-Klinik, Kopf- und Halschirurgie Universität Erlangen, Erlangen
  • Andreas Pahl - Institut für Pharmakologie und Toxikologie Universität Erlangen, Erlangen
  • Bernhard Schick - HNO-Klinik, Kopf- und Halschirurgie Universität Erlangen, Erlangen

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 77. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. Mannheim, 24.-28.05.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06hnod144

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2006/06hnod144.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2006

© 2006 Behnecke et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die Ätiologie der diffusen polypösen Sinusitis ist trotz intensiver Untersuchungen weitestgehend ungeklärt. Leukotrienstoffwechselstörungen und Superantigen-vermittelte Immunreaktionen (Pilze, Bakterien) stehen im Mittelpunkt der diskutierten ursächlichen Faktoren.

In diesem Zusammenhang untersuchten wir die mRNA-Expression von verschiedenen TH1- und TH2-Zytokinen, Transkriptionsfaktoren, TLRs, proinflammatorischen Zytokinen und eosinophilen Chemokinen mit Hilfe der real time RT-PCR in Polypen- und Nasenmuschelgewebe von 43 Patienten mit einer diffusen polypösen Sinusitis und in Nasenmuschelgewebe von 23 Kontrollpatienten.

Hierbei zeigte sich im Polypengewebe eine deutliche Hochregulierung der Th2- Zytokine (Interleukin 4,5,13) im Gegensatz zu den nicht signifikant veränderten Th1- Zytokinen (Interleukin 2, Interferon gamma). Ebenfalls verändert fanden sich im Vergleich von Polypen-und Nasenmuschelgewebe einige proinflammatorische Mediatoren und Moleküle wie z.B. Interleukin 6, TLR4 und TLR9. Die Ergebnisse der RT-PCR konnten durch immunhistologische Untersuchungen und densitometrisch ausgewertete Westernblot-Analysen an ausgewählten Polypen- und Vergleichsgeweben bestätigt werden.

Die Untersuchungsergebnisse bestätigen die bereits von anderen Arbeitsgruppen beobachtete Bedeutung der Th-2-Zytokine bei der diffusen polypösen Sinusitis. Als weitere Entzündungsmediatoren sollten die Toll-like-Rezeptoren in zukünftigen Untersuchungen der diffusen polypösen Sinusitis Beachtung finden.