gms | German Medical Science

77. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

24.05. - 28.05.2006, Mannheim

Zytokine und Chemokine im Nasensekret von Patienten mit persistierender allergischer Rhinitis und NARES

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Christine Klemens - HNO-Klinik Großhadern München, München
  • Eva Hilgert - HNO-Klinik Großhadern München, München
  • Fenna Jund - HNO-Klinik Großhadern München, München
  • Matthias Kramer - HNO-Klinik Großhadern München, München

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 77. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. Mannheim, 24.-28.05.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06hnod007

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2006/06hnod007.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2006

© 2006 Klemens et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Patienten mit persistierender allergischer Rhinitis (PAR) und Patienten mit NARES (non-allergic rhinitis with eosinophilia syndrome) klagen über eine ähnliche Symptomatik, vor allem nasale Obstruktion und Rhinorrhoe, obwohl der pathophysiologische Hintergrund verschieden ist. Ziel der Studie war es, Ähnlichkeiten und Unterschiede im Zytokinmuster des Nasensekrets der beiden Patientengruppen aufzudecken.

Methode: Das Nasensekret von 31 Patienten mit NARES, 21 Patienten mit PAR und 20 Kontrollen wurde mit Nasenwatte gewonnen und auf die Konzentration von IL-1b, IL-2, IL-4, IL-5, IL-6, IL-7, IL-8, IL-10, IL-12, IL-13, IL-17, GM-CSF, G-CSF, IFN-γ, TNF-α, MCP-1 und MIP-1β untersucht (Bio-Plex Cytokine Assay).

Ergebnisse: Wir fanden signifikant erhöhte Konzentrationen der pro-inflammatorischen Zytokine IL-1b, IL-6, IFN-γ und TNF-α im Nasensekret von Patienten mit NARES im Vergleich zu Patienten mit PAR und Kontrollen. IL-4, IL-17 and MCP-1 waren ebenfalls signifikant erhöht. IL-7, G-CSF und GM-CSF waren in signifikant höherer Konzentration bei NARES als bei Kontrollen nachzuweisen. IL-5 und MIP-1β waren sowohl bei PAR als auch bei NARES erhöht.

Schlussfolgerung: Die stark erhöhten Konzentrationen der pro-inflammatorischen Zytokine im Nasensekret von Patienten mit NARES sind ein Hinweis auf die chronische Entzündungsreaktion der Mukosa, die stärker ausgeprägt scheint als bei der persistierenden allergischen Rhinitis. IL-4, IL-5 und GM-CSF können von eosinophilen Granulozyten freigesetzt werden, um die Einwanderung und Vermehrung von Eosinophilen in die entzündete Mukosa aufrechtzuerhalten. IL-17 könnte ein Hinweis darauf sein, dass auch fibroblastische Prozesse im Sinne eines Remodelings bei Patienten mit NARES stattfinden.