gms | German Medical Science

77. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

24.05. - 28.05.2006, Mannheim

Vergleichende Untersuchungen zu Lebensgewohnheiten und Lebensumfeld bei Patienten mit Polyposis Nasi, Duftstoffallergien und "Multiple Chemical Sensitivity" (MCS)-Syndrom

Meeting Abstract

  • corresponding author Justus Ilgner - Klinik für Hals-, Nasen-, und Ohrenheilkunde und Plastische Kopf- und Halschirurgie, Aachen
  • Julia Isselstein - Klinik für Hals-, Nasen-, und Ohrenheilkunde und Plastische Kopf- und Halschirurgie, Aachen
  • Gerhard Andreas Wiesmüller - Institut für Hygiene und Umweltmedizin der RWTH Aachen, Aachen
  • Martin Westhofen - Klinik für Hals-, Nasen-, und Ohrenheilkunde und Plastische Kopf- und Halschirurgie, Aachen
  • Christian Brülls - Institut für Hygiene und Umweltmedizin der RWTH Aachen, Aachen
  • Hiltrud Niggemann - Institut für Hygiene und Umweltmedizin der RWTH Aachen, Aachen
  • Wibke Weißbach - Institut für Hygiene und Umweltmedizin der RWTH Aachen, Aachen
  • Wolfgang Dott - Institut für Hygiene und Umweltmedizin der RWTH Aachen, Aachen
  • Hans Friedrich Merk - Hautklinik der RWTH Aachen, Aachen
  • Brunhilde Blömeke - Institut für Ökotoxikologie und Toxikologie der Universität Trier, Trier

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 77. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. Mannheim, 24.-28.05.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06hnod006

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2006/06hnod006.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2006

© 2006 Ilgner et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Allergische bzw. Unverträglichkeits-Reaktionen sind als mögliche Ursachen der chronischen Rhinosinusitis mit Polyposis nasi weiterhin Gegenstand der Diskussion. Ziel dieser Untersuchung ist der Vergleich von Patienten mit Polyposis nasi, Duftstoffallergien und Patienten mit „Multiple Chemical Sensitivity“ (MCS-) Syndrom in Bezug auf Verhaltens- bzw. Vermeidungsmuster in Lebensgewohnheiten und Lebensumfeld.

Methoden: Zwischen Juli 2003 und November 2005 wurden insgesamt 122 Patienten (75 männlich / 45 weiblich) mit chronischer Rhinosinusitis und Polyposis nasi, 44 Patienten mit Duftstoffallergien (19m/25w) und 59 Patienten mit eigenanamnestisch berichtetem „Multiple Chemical Sensitivity“ (MCS-) Syndrom (14m/45w) mittels eines standardisierten Fragebogens zu insgesamt 9 Lebensbereichen befragt.

Ergebnisse: Während sich aus dem Patientengut mit Polyposis nasi kein einheitliches Kontakt- bzw. Verhaltensmuster erkennen ließ, zeigten die Patienten mit Duftstoffallergie eine deutliches Vermeidungsverhalten, welches sich allerdings auf Duftstoff-Zusätze im Lebensumfeld weitgehend beschränkt. Bei MCS-Patienten besteht zusätzlich die Tendenz zur Generalisierung des Vermeidungsverhaltens auf alle Lebensbereiche über die Duftstopffexposition hinaus.

Diskussion: Im Gegensatz zu MCS-Patienten bzw. Duftstoffallergikern sind Umweltfaktoren und Lebensgewohnheiten in Bezug auf Patienten mit Polyposis nasi zu heterogen, um Aussagen über die Genese bzw. das Rezidivverhalten zu erlauben.

Das Projekt wurde im Rahmen des "START"-Forschungsförderungsprogramms der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen unter der Nummer 691021 finanziert..