gms | German Medical Science

13. Grazer Konferenz – Teaching Medicine – an Interprofessional Agenda

24. - 26.09.2009, Innsbruck, Österreich

Hands on Übungen am humanen Präparat als Vorbereitung auf ein klinisch oralchirurgisches Praktikum

Poster

  • corresponding author Michael Payer - Medizinische Universität Graz, Universitäts-Zahnklinik, Department für Orale Chirurgie & Röntgenologie, Graz, Austria
  • author Robert Kirmeier - Medizinische Universität Graz, Universitäts-Zahnklinik, Department für Orale Chirurgie & Röntgenologie, Graz, Austria
  • Petra Rugani - Medizinische Universität Graz, Universitäts-Zahnklinik, Department für Orale Chirurgie & Röntgenologie, Graz, Austria
  • author Andreas Weiglein - Medizinische Universität Graz, Vorklinik, Institut für Anatomie, Graz, Austria
  • author Norbert Jakse - Medizinische Universität Graz, Universitäts-Zahnklinik, Department für Orale Chirurgie & Röntgenologie, Graz, Austria

13. Grazer Konferenz - Qualität der Lehre: Teaching Medicine – an Interprofessional Agenda. Innsbruck, Österreich, 24.-26.09.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09grako19

DOI: 10.3205/09grako19, URN: urn:nbn:de:0183-09grako198

Veröffentlicht: 14. Dezember 2009

© 2009 Payer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Poster

Schwachstelle aller praeklinischen Vorbereitungskurse, vor allem im operativen Bereich, ist die meist mangelnde Möglichkeit am Nativpräparat chirurgische Techniken zu erlernen. Ein Sezierkurs am Humanpräparat zum Studium und zur Darstellung anatomischer Strukturen ist zwar in der Regel fixer Bestandteil jeder (Zahn-)medizinisch studentischen Ausbildung, ein Erlernen und Üben spezifischer chirurgischer Techniken am Humanpräparat jedoch nicht. Ziel unseres vorklinischen Studentenkurses ist es daher dem/der Studierenden chirurgische Techniken am Humanpräparat in Theorie und Praxis unter ruhigen Bedingungen vor Beginn ihrer klinischen Tätigkeit zu vermitteln. Erste Ergebnisse bei der interaktiven Leistungsbeurteilung und Feedback-Bewertung zeigen positive Ergebnisse.