gms | German Medical Science

GMDS 2012: 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS)

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie

16. - 20.09.2012, Braunschweig

Standards als Enabler für einreichungsübergreifende Vernetzung

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Thomas Schabetsberger - webtek.at, Mils, Österreich
  • Florian Wozak - ITH icoserve GmbH, Innsbruck, Österreich
  • Franz Josef Peer - ITH icoserve GmbH, Innsbruck, Deutschland

GMDS 2012. 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS). Braunschweig, 16.-20.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12gmds244

DOI: 10.3205/12gmds244, URN: urn:nbn:de:0183-12gmds2447

Veröffentlicht: 13. September 2012

© 2012 Schabetsberger et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die einrichtungsübergreifende Vernetzung von Informationssystemen im Gesundheitswesen erfordert Interoperabilität an den Schnittstellen zwischen den kommunizierenden Systemen. Integrating the Healthcare Enterprise (IHE) [1] ist eine weltweite Initiative aus Anwendern und Herstellern, die seit 15 Jahren das Ziel verfolgt, Interoparabilität zwischen IT Systemen im Gesundheitswesen zu fördern. Insbesondere bei der einrichtungsübergreifenden Vernetzung schlägt IHE eine Reihe von Integrationsprofilen (= Geschäftsprozessen) vor, die in zahlreichen EHR Projekten weltweit zum Einsatz kommen.

Ziel des Tutoriums ist es, IHE vorzustellen, wichtige Begriffe zu vermitteln und zugrundeliegende Standards vorzustellen.

Inhalt:

  • IHE – Wichtige Begriffe, Entstehung, Organisation, Abläufe
  • Relevante Integrationsprofile für einreichtungsübergreifende Vernetzung
  • Cross-Enterprise Document Sharing (XDS.b / XDS-I.b)
  • Patient Identification Cross-Referencing (PIX)
  • Patient Demographics Query (PDQ)
  • Audit Trail and Node Authentication (ATNA)
  • Cross-Enterprise User Assertion (XUA/XUA+)
  • Cross-Community Access (XCA)
  • u.a.
  • Bedeutung und Verbreitung, Projektbeispiele
  • Vor-/Nachteile dieser Profile, wie Sie diese lesen, bewerten und damit umgehen können.

Literatur

1.
Integrating the Healthcare Enterprise [Internet]. Available from: http://www.ihe.net [cited 06.03.2012] Externer Link