gms | German Medical Science

GMDS 2012: 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS)

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie

16. - 20.09.2012, Braunschweig

Leitlinien-Entwicklung: Methodische Anforderungen aus Sicht der GMDS

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Johannes Haerting - Universität Halle, Halle (Saale), Deutschland
  • Walter Lehmacher - Universität Halle, Halle (Saale), Deutschland

GMDS 2012. 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS). Braunschweig, 16.-20.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12gmds230

DOI: 10.3205/12gmds230, URN: urn:nbn:de:0183-12gmds2302

Veröffentlicht: 13. September 2012

© 2012 Haerting et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die GMDS als medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft wird aufgrund der methodischen Kompetenz ihrer Mitglieder häufig aufgefordert, über einen von ihr delegierten Vertreter an der Entwicklung von medizinischen Leitlinien mitzuwirken. Welche methodischen Anforderungen sind an die Entwicklung von Leitlinien zu stellen? Welche internationalen Standards der Entwicklung von Leitlinien liegen vor? Wie kann das Evidenzniveau der Einzelinformationen in die Leitlinienformulierung einfließen und wie sollte die Qualität der Evidenz in eine Empfehlungsstärke übertragen werden? Einzelne GMDS-Mitglieder haben die Erfahrung gemacht, dass ihre methodischen Beiträge in den abschließend formulierten Leitlinien nicht berücksichtigt wurden. Der Workshop soll dazu beitragen, Mindeststandards zu formulieren, unter denen die GMDS weiterhin ihren eigenständigen Beitrag bei der Leitlinienentwicklung leisten kann.

Dazu wurden nationale und internationale Experten auf dem Gebiet der Leitlinienentwicklung, Methodiker und Kliniker eingeladen und es werden Protagonisten und Kritiker der Leitlinienprozesse zu Wort kommen.