gms | German Medical Science

MAINZ//2011: 56. GMDS-Jahrestagung und 6. DGEpi-Jahrestagung

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V.
Deutsche Gesellschaft für Epidemiologie e. V.

26. - 29.09.2011 in Mainz

Europaweite Integration und Analyse von Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML)

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Doris Lindörfer - Institut für medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie, Ludwig-Maximilians-Universität München, München
  • Verena Hoffmann - Institut für medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie, Ludwig-Maximilians-Universität München, München
  • Thomas H. Müller - Institut für medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie, Ludwig-Maximilians-Universität München, München

Mainz//2011. 56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (gmds), 6. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi). Mainz, 26.-29.09.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11gmds529

DOI: 10.3205/11gmds529, URN: urn:nbn:de:0183-11gmds5294

Veröffentlicht: 20. September 2011

© 2011 Lindörfer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung/Hintergrund: Die Chronische myeloische Leukämie (CML) ist eine relativ seltene Erkrankung, mit einer geschätzten Inzidenz von 1-2 pro 100.000 Einwohner pro Jahr. Für eine erfolgreiche Forschung ist daher eine enge nationale und internationale Kooperation notwendig. In den vorliegenden drei „EUTOS for CML“ [1] Registern „In-Study“, „Out-Study“ und „Population-based“, werden Daten aus 27 europäischen Ländern mit insgesamt 28 beteiligten Studiengruppen zusammengeführt.

Material und Methoden: Das „In-study“ Register vereinigt CML Patienten die in klinischen Studien mit dem Tyrosinkinaseinhibitor, Imatinib (Glivec®) behandelt wurden. In das „Out-Study“ Register werden CML Patienten aufgenommen, die bereits in nationalen CML Registern gespeichert und ebenfalls mit Imatinib behandelt wurden. Diese beiden Register beinhalten Daten von Patienten die im Zeitraum 2002-2006 diagnostiziert wurden und die Einschlusskriterien des Registers erfüllen. Die Daten werden in regelmäßigen Abständen von den nationalen Studiengruppen in das Central Data Center (CDC) nach München transferiert. Dort werden sie überprüft und in die Register integriert. Im „Population-based“ Register werden über ein webbasiertes eCRF-System [2] prospektiv, bevölkerungsbezogen neu diagnostizierte Patienten unabhängig von der Behandlung erfasst und gespeichert. Über jeden Patienten werden zum Zeitpunkt der Diagnose Basisdaten erhoben, gefolgt von Follow-up, Behandlungs- und Outcome Daten alle 12 Monate.

Ergebnisse: Im „In-Study“ Register sind derzeit über 2300 Patienten aus 7 europäischen Studiengruppen und follow-ups für die Jahre 2007 bis 2010 gespeichert. Mit einem Teil der Daten aus diesem Register wurde ein Prognose Score für Imatinib behandelte CML-Patienten entwickelt, um die Wahrscheinlichkeit einer kompletten cytogenetischen Remission (CCgR) nach 18 Monaten bereits bei Diagnose vorherzusagen [3]. Die CCgR nach 18 Monaten ist ein wichtiger Indikator für das Gesamtüberleben. Im „Out-Study“ Register sind derzeit über 1500 Patienten aus 8 europäischen Studiengruppen und follow-ups der Jahre 2007-2010 gespeichert. Nach Vervollständigung der Daten dieses Registers wird der entwickelte prognostische Score mit diesen Daten verifiziert. Im prospektiven, bevölkerungsbezogenen Register sind derzeit mehr als 900 Patienten von 25 Studiengruppen aus 24 europäischen Ländern registriert. Die Erhebungen begannen je nach Land zwischen 2008 und 2010. Bei diesem Register erfolgt eine Zusammenarbeit mit dem Tumorregister für München und Oberbayern, somit stehen bereits etablierte Referenzwerte zur Verfügung.

Diskussion/Schlussfolgerungen: Derzeit wird eine systematische Überprüfung der Daten auf Plausibilität und Vollständigkeit vorbereitet. Nach Überprüfung der Datenqualität und Vervollständigung der Daten sind weitere Analysen geplant.


Literatur

1.
http://www.eutos.org/content/home/ [letzter Zugriff: 11.04.2011] Externer Link
2.
http://www.eutos.org/content/e35/e1066/index_eng.html [letzter Zugriff: 11.04.2011] Externer Link
3.
Hasford J, Baccarani M, Hoffmann V, Guilhot J, Saussele S, Rosti G, Guilhot F, Porkka K, Ossenkoppele G, Lindoerfer D, Simonsson B, Pfirrmann M, Hehlmann R. Predicting complete cytogenetic response and subsequent progression-free survival in 2060 patients with CML on imatinib treatment. The EUTOS score. Blood [accepted].