gms | German Medical Science

MAINZ//2011: 56. GMDS-Jahrestagung und 6. DGEpi-Jahrestagung

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V.
Deutsche Gesellschaft für Epidemiologie e. V.

26. - 29.09.2011 in Mainz

„Systematic Reviews of Systematic Reviews“: Die Qualität eingeschlossener Übersichten wird in gut der Hälfte systematisch bewertet

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Dawid Pieper - Universität Witten/Herdecke, Köln
  • Roland Büchter - IQWIG, Köln
  • Petra Jerinic - Universität Köln, Köln

Mainz//2011. 56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (gmds), 6. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi). Mainz, 26.-29.09.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11gmds020

DOI: 10.3205/11gmds020, URN: urn:nbn:de:0183-11gmds0204

Veröffentlicht: 20. September 2011

© 2011 Pieper et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Ergebnisse einzelner Studien zu einer Fragestellung werden häufig in systematischen Reviews (Meta-Analysen) zusammengefasst. Durch die stetig steigende Informationsflut im medizinischen Bereich sind wir immer häufiger damit konfrontiert mehrere systematische Übersichtsarbeiten zur gleichen Fragestellung vorzufinden, wobei die Ergebnisse keineswegs konsistent sein müssen. Aufgrund dessen liegt mit „systematic review of systematic reviews“ (Overviews) ein neuer Publikationstyp vor, in dem die Ergebnisse mehrerer systematischer Reviews gezielt zusammengefasst werden. Über die Eigenschaften und Qualität von Overviews ist bislang sehr wenig bekannt, obwohl dieses Instrument insbesondere in der Politikberatung und evidenzbasierten Gesundheitsversorgung eine wichtige Rolle einnehmen kann. Das Ziel dieser Untersuchung bestand darin, Overviews hinsichtlich verschiedener Qualitätsaspekte zu untersuchen.

Material und Methoden: Es wurde eine systematische Recherche nach Overviews in den Datenbanken Medline (ab 1960), DARE, CDSR, DAHTA, INAHTA und NHSEED über das DIMDI Interface durchgeführt. Ausgehend von 4919 Treffern erfüllten 99 Texte die Einschlusskriterien. Mit Hilfe eines Extraktionsbogens sind Daten zu Folgenden Aspekten ermittelt worden: in der Recherche verwendete Datenbanken, Anzahl eingeschlossener Studien und für die Bewertung der systematischen Übersichten verwendete Bewertungsinstrumente. Alle Schritte wurden durch zwei Personen unabhängig voneinander durchgeführt.

Ergebnisse: In den Overviews wurde im Median in 4 elektronischen Datenbanken nach systematischen Reviews recherchiert. Im Median wurden 15 systematische Übersichten in die Overviews eingeschlossen, wobei die Spannweite von 3 bis 168 reichte. Insgesamt wurde in 56 der 99 Overviews ein Instrument zur Bewertung der Qualität der eingeschlossenen systematischen Reviews verwendet. Der Oxman & Guyatt Index fand in 24 Publikationen und damit am häufigsten Anwendung, gefolgt von den Instrumenten AMSTAR (8) und PRISMA/QUOROM (5). Mehrfach sind die Instrumente in den einzelnen Studien leicht modifiziert worden. In vier Publikationen wurden zwei Bewertungsinstrumente verwendet.

Diskussion: Die Verwendung eines Bewertungsinstruments bei der Erstellung von Overviews kann helfen zu prüfen, ob die eingeschlossenen Übersichten ein Mindestmaß an Qualität erreichen. In unserer Untersuchung wurde die Qualität eingeschlossener systematischer Reviews in gut der Hälfte der Overviews systematisch bewertet. Eine ausreichende Qualität von Overviews ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass sie zu einer evidenzbasierten Gesundheitsversorgung beitragen und zu einem sinnvollen Instrument in der Politikberatung werden können. Einige Overviews verwenden PRISMA/QUORUM zur Bewertung der Qualität von systematischen Reviews. Da es sich hierbei um Empfehlungen zum Berichten von Reviews handelt – nicht zu deren Qualitätsbewertung - sind andere Bewertungsinstrumente vorzuziehen ist dieses Vorgehen in dem Zusammenhang zweifelhaft.