gms | German Medical Science

Kongress Medizin und Gesellschaft 2007

17. bis 21.09.2007, Augsburg

Arbeit und Gesundheit : eine Zeitreise

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Brigitta Danuser - Institut universitaire romand de Santé au Travail, Lausanne

Kongress Medizin und Gesellschaft 2007. Augsburg, 17.-21.09.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07gmds796

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gmds2007/07gmds796.shtml

Veröffentlicht: 6. September 2007

© 2007 Danuser.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Im antiken Griechenland arbeiteten nur die Frauen und Sklaven, die angestrebte Daseinsform des freien Mannes war die ‘Vita contemplativa’. Arbeit wurde im Mittelalter als von Gott auferlegte Pflicht verstanden. Erst die Reformation hat der Arbeit positive Züge verliehen. Auch wenn heute die Rolle der Arbeit in Bezug auf den sozialen Status und als Mittel zur Selbstverwirklichung anerkannt wird, bleibt sie dennoch Mühsal und Pflicht und die Freizeit wird wesentlich höher geschätzt. Auch die Gesundheit war nicht immer das physische, psychische und soziale Wohlbefinden der WHO Definition. Als der Begriff Gesundheit im 17. Jahrhundert an Bedeutung gewann, wurde gleichzeitig auch die Gesellschaft als Körper mit einer eigenen Gesundheit begriffen.

Anhand einer historischen Zeitreise von den Griechen bis heute wird die Bedeutung der Begriffe Arbeit und Gesundheit verfolgt um einerseits die Ambivalenz unserer Gesellschaft zur Arbeit und andererseits den individuellen Anspruch an eine teils utopische Gesundheit herauszuschälen. Ansätze zu einem realistischeren und funktionelleren Verständnis von Gesundheit und Arbeit werden aufgezeigt.