gms | German Medical Science

Kongress Medizin und Gesellschaft 2007

17. bis 21.09.2007, Augsburg

Erste Ergebnisse von EsKiMo. Teil 2: Ernährung von Jugendlichen

Meeting Abstract

  • Almut Richter - Robert Koch-Institut, Berlin
  • Anna Stahl - Universität Paderborn, Paderborn
  • Claudia Vohmann - Universität Paderborn, Paderborn
  • Helmut Heseker - Universität Paderborn, Paderborn
  • Gert B.M. Mensink - Robert Koch-Institut, Berlin

Kongress Medizin und Gesellschaft 2007. Augsburg, 17.-21.09.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07gmds324

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gmds2007/07gmds324.shtml

Veröffentlicht: 6. September 2007

© 2007 Richter et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Im Rahmen von EsKiMo (Ernährungsstudie als KiGGS-Modul) wurde 2006 die Ernährung von 6- bis 17-Jährigen erfasst. Die Studie wurde als Teil von KiGGS, dem bundesweiten Kinder- und Jugend-Gesundheitssurvey, unter Finanzierung vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vom Robert Koch-Institut und der Universität Paderborn durchgeführt. EsKiMo liefert aktuelle, repräsentative Daten zur Ernährung von Jugendlichen in Deutschland. Hier werden erstmals die Ergebnisse für die ab 12-Jährigen präsentiert.

Methoden: Innerhalb von KiGGS wurden zwischen 2003 und 2006 bei 17.641 Kindern und Jugendlichen zwischen 0 und 17 Jahren durch Befragung und körperliche Untersuchungen umfassende Daten zur Gesundheit erhoben. Die Teilnehmer von EsKiMo wurden als Unterstichprobe von KiGGS in 150 Orten deutschlandweit ausgewählt. Mit den 12- bis 17-Jährigen wurde ein standardisiertes Ernährungsinterview auf der Grundlage von DISHES geführt. Diese Erhebungsmethode ermöglicht es das übliche Ernährungsverhalten zu ermitteln. Insgesamt stehen 1.272 Interviews zur Verfügung. Zusätzlich wurden Fragen u. a. zu sozioökonomischen Hintergrund, Freizeit- und Diätverhalten, der Nutzung von Schulverpflegung und vorhandenen Kochkenntnissen gestellt.

Ergebnisse: Das Ernährungsverhalten von Jugendlichen in Deutschland wird an Hand von ausgewählten Lebensmittelgruppen vorgestellt. Dabei wird vor allem auf den Verzehr von Obst und Gemüse, Getränken und Fast Food eingegangen. Es wird die Aufnahme der Hauptnährstoffe sowie von einzelnen Vitaminen und Mineralsstoffen dargestellt und mit Empfehlungswerten verglichen.

Schlussfolgerungen: EsKiMo liefert einen aktuellen, ausführlichen Einblick in die Ernährung von Jugendlichen in Deutschland. Die Daten ermöglichen die Bewertung der Nährstoffversorgung und des Erreichens von Verzehrsempfehlungen wie "5 am Tag" (für Obst und Gemüse) in dieser Altersgruppe. Damit bilden sie z. B. eine wichtige Grundlage für die Fokussierung von zielgruppenspezifischen Aufklärungs- und Informationskampagnen. Da von allen EsKiMo-Teilnehmern außerdem umfangreiche Daten aus KiGGS zu Gesundheitsstatus und -verhalten vorliegen, sind außerdem Analysen des Zusammenhangs von Ernährungs- und Gesundheitsparametern möglich.