gms | German Medical Science

50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (gmds)
12. Jahrestagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Epidemiologie (dae)

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie
Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Epidemiologie

12. bis 15.09.2005, Freiburg im Breisgau

Analyse von niedrigem Alkoholkonsum und Alkoholabstinenz in der Region Augsburg

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Cornelia Huth - Ludwig Maximilians Universität, Neuherberg
  • Jana König - Institut für Epidemiologie, Neuherberg
  • Angela Döring - Institut für Epidemiologie, Neuherberg

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie. Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Epidemiologie. 50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (gmds), 12. Jahrestagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Epidemiologie. Freiburg im Breisgau, 12.-15.09.2005. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2005. Doc05gmds109

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gmds2005/05gmds026.shtml

Veröffentlicht: 8. September 2005

© 2005 Huth et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

In der bevölkerungsrepräsentativen Augsburger KORA/MAGiC-Control Studie werden die Individuen mit wenig oder keinem Alkoholkonsum in einem Studienkollektiv von 789 Probanden im Alter von 28 bis 77 Jahren charakterisiert und die Gründe für Alkoholabstinenz beschrieben. Überprüft werden mutmaßliche Zusammenhänge zwischen soziodemographischen und gesundheitsrelevanten Faktoren und Alkoholkonsum. Die drei betrachteten Gruppen von Alkoholkonsumenten bestehen aus Personen, die nur wenig Alkohol konsumieren (null bis drei Gramm Alkohol pro Tag), die alkoholabstinent leben bzw. die lebenslang alkoholabstinent sind.

Die auf die 28- bis 77-jährige Bevölkerung Deutschlands altersstandardisierte Prävalenz von niedrigem Alkoholkonsum beträgt unter den Männern 25 % und unter den Frauen 52 %. Die altersstandardisierte Prävalenz von Alkoholabstinenz beträgt unter den Männern neun Prozent und unter den Frauen 19 %. Während lebenslange Alkoholabstinenz unter Männern sehr selten ist, zählen acht Prozent der Frauen in diese Kategorie. Geschlecht, BMI und Rauchen sind mit niedrigem Alkoholkonsum assoziiert. Bei den Personen mit niedrigem Alkoholkonsum unterscheiden sich die Probanden, die alkoholabstinent leben, von den Probanden, die nicht alkoholabstinent leben, in den Faktoren Alter, BMI, Partnerschaft und Bildung.

Danksagung

Die KORA/MAGiC-Control Studie wurde gemeinsam durch die KORA1-Studiengruppe und die MAGiC2-Studiengruppe (Leitung S. Kääb) des Klinikums Großhadern geplant und durchgeführt. Finanziert wurde die Studie über das Nationale Genomforschungsnetzwerk und die KORA Plattform des GSF-Forschungszentrums für Umwelt und Gesundheit mit Mitteln aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Staat Bayern.

1KORA = Kooperative Gesundheitsforschung in der Region Augsburg

Die KORA-Studiengruppe besteht aus H.-E. Wichmann (Sprecher), H. Löwel, C. Meisinger, T. Illig, R. Holle, J. John und ihre Mitarbeiter, die verantwortlich für das Design und die Durchführung der KORA-Studien sind.

2MAGiC = Munich Alliance for the Genomic Research of Cardiac Arrhythmias