gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

27.09. - 29.09.2012, Aachen

Video-OSCE "Aufklärung vor OP‘: eine reliable Prüfung nach Vorbereitung durch Selbststudium

Vortrag

  • corresponding author Christoph Kiehl - Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen, Deutschland
  • Anne Simmenroth-Nayda - Universitätsmedizin Göttingen, Abteilung für Allgemeinmedizin, Göttingen, Deutschland
  • Yvonne Görlich - Universitätsmedizin Göttingen, Studentisches Trainingszentrum Ärztlicher Praxis und Simulation, Göttingen, Deutschland
  • Sarah Schiekirka - Universitätsmedizin Göttingen, Abteilung für Kardiologie und Pneumologie, Göttingen, Deutschland
  • Tobias Raupach - Universitätsmedizin Göttingen, Abteilung für Kardiologie und Pneumologie, Göttingen, Deutschland
  • B. Michael Ghadimi - Universitätsmedizin Göttingen, Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Göttingen, Deutschland
  • Sarah König - Universitätsmedizin Göttingen, Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Göttingen, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Aachen, 27.-29.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. DocV587

doi: 10.3205/12gma218, urn:nbn:de:0183-12gma2180

Veröffentlicht: 18. September 2012

© 2012 Kiehl et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Kommunikative Fertigkeiten kombiniert mit fundiertem Fachwissen sind grundlegend für eine gute Arzt–Patienten–Kommunikation.Im gefilmtem OSCE(Video-OSCE) hatten die Studierenden die Aufgabe, einen Schauspielpatienten vor OP aufzuklären. Ziel war es,eine reliable klinisch-praktische Prüfung zu entwickeln,die zeit- und ortsunabhängig von Prüfern ausgewertet werden konnte.

Methoden: Im 6.klinischen Semester nahmen 157 Studenten im Modul "Operative Medizin" an der summativen Prüfung teil. Nach genauer Ankündigung im Hörsaal und nachfolgendem Selbststudium bereiteten sich die Studierenden auf die chirurgischen Krankheitsbilder, die OP-Verfahren und die erforderlichen Gesprächstechniken vor. Die Prüfungsperformance wurde von zwei unabhängigen Ratern durch en bloc-Durchsicht der Videos anhand von Checklisten mit 28 Items ermittelt. Die Studierenden wurden zu Ihren Vorkenntnissen und zur Selbsteinschätzung ihrer eigenen OSCE-Performance befragt.

Ergebnisse: Die Gesamtleistung der Studierenden war hoch und betrug 87,6%±3,97% obwohl die Mehrzahl der Studierenden(54,9%) keine Vorkenntnisse aus Praktika/Famulaturen hatte. Die Checklisten wiesen eine interne Konsistenz von 0,723 Messgenauigkeit (Cronbach’s Alpha) auf, dabei waren 14 Items mit einer Trennschärfe>0,2.Die Bewertungen durch die Rater zeigten eine 76,1%ige Übereinstimmung(p = 0,000). Die Selbsteinschätzung bezüglich der sprachlichen Kompetenz zeigte eine signifikant positive Korrelation von 0,250 mit den objektiven Bewertungsitems der Gesprächsführung (p=0,011).

Zusammenfassung: Das Video-OSCE ist mit den eingesetzten Checklisten eine praktikable und reliable Prüfung, die zeitsparend mit einem hohen Interrater-Agreement durchgeführt werden kann. Möglicherweise motiviert das Video-OSCE durch die zuvor genau angekündigten Lernziele zum Eigenstudium.