gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

27.09. - 29.09.2012, Aachen

Planung und Implementierung eines integrierten, outcome-orientierten Curriculums an der Charité – Universitätsmedizin Berlin: Herausforderungen des Changemanagement und Interventionsstrategien

Vortrag

  • corresponding author Asja Maaz - Charité - Universitätsmedizin Berlin, Dieter Scheffner Fachzentrum Projektsteuerung Modellstudiengang Medizin, Berlin, Deutschland
  • Tanja Hitzblech - Charité-Universitätsmedizin Berlin, Dieter Scheffner Fachzentrum, Berlin, Deutschland
  • Peter Arends - Charité-Universitätsmedizin Berlin, Dieter Scheffner Fachzentrumng Modellstudiengang Medizin, Berlin, Deutschland
  • Jan Breckwoldt - Charité-Universitätsmedizin Berlin, Dieter Scheffner Fachzentrum, Berlin, Deutschland
  • Irene Brunk - Charité-Universitätsmedizin Berlin, Dieter Scheffner Fachzentrum, Berlin, Deutschland
  • Sabine Ludwig - Charité-Universitätsmedizin Berlin, Dieter Scheffner Fachzentrum, Berlin, Deutschland
  • Charles Christoph Röhr - Charité-Universitätsmedizin Berlin, Dieter Scheffner Fachzentrum, Berlin, Deutschland
  • Helen Koepke - Charité-Universitätsmedizin Berlin, Dieter Scheffner Fachzentrum, Berlin, Deutschland
  • Konstanze Vogt - Charité-Universitätsmedizin Berlin, Dieter Scheffner Fachzentrum, Berlin, Deutschland
  • Agata Mossakowski - Charité-Universitätsmedizin Berlin, Dieter Scheffner Fachzentrum, Berlin, Deutschland
  • Oliver Wendt - Charité-Universitätsmedizin Berlin, Dieter Scheffner Fachzentrum, Berlin, Deutschland
  • Harm Peters - Charité Universitätsmedizin Berlin, Dieter Scheffner Fachzentrum, Berlin, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Aachen, 27.-29.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. DocV522

doi: 10.3205/12gma164, urn:nbn:de:0183-12gma1644

Veröffentlicht: 18. September 2012

© 2012 Maaz et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Background: 2010 hat die Charité den Modellstudiengang Medizin eingeführt. Es handelt sich um ein modulares, integriertes und outcome-orientiertes Curriculum. Für die Planung und Implementierung des Modellstudiengangs wird innerhalb der Fakultät ein formalisierter Prozess durchlaufen. Bislang wurden 20 von 40 Modulen auf der Grundlage der Vorschläge und Konzepte aller Kliniken und Institute der Charité geplant. Dabei werden die jeweiligen Lehrinhalte interdisziplinär durch die grundlagenmedizinischen, klinisch-theoretischen sowie klinischen Fächer und unter studentischer Beteiligung geplant.

Summary of work: Die gesamte Fakultät erfährt durch die Planung und Implementierung des neuen Studiengangs eine tiefgreifende Veränderung mit den für das Changemanagement typischen Widerständen. Diese zeichnet sich durch eine hohe Komplexität aus, die in ihrer Multidimensionalität durch strukturelle, finanzielle und personelle Ressourcen sowie inhaltlichen Diskussionen bedingt ist. Zur Prozessoptimierung wurden vom Studienausschuss des Modellstudiengangs auf der Grundlage der bereits gesammelten Planungserfahrungen Best Practice Empfehlungen für die Fakultätsmitglieder formuliert. Diese stellen einen essentiellen Standard für die curriculare Planung dar und ermöglichen dem Studienausschuss auf dieser Basis gegebenenfalls inhaltlich, strukturell oder prozessorientiert zu intervenieren.

Summary of results: Die Implementierung eines integrierten, outcome-orientierten Studiengangs bedarf eines hohen Maßes an Austausch und Kooperation zwischen allen beteiligten Gremien und Fakultätsmitgliedern. In diesem Beitrag werden die damit verbundenen Herausforderungen und potentiellen steuernden Maßnahmen beschrieben [1], [2], [3], [4], [5].


Literatur

1.
Frank JR. The CanMEDS 2005 physician competency framework. Better standards. Better physicians. Better Care. Ottawa: Royal Collage of Canada; 2005.
2.
The Royal College of Physicians and Surgeants of Canada. Extract from the CanMEDS 2000 Project Societal Needs Working Group Project. Med Teach. 2000;22(6):549-554. DOI: 10.1080/01421590050175505 Externer Link
3.
Kern DE. Curriculum Development for Medical Education: A Six-Step. Baltimore: Johns Hopkins University Press; 2009.
4.
Kotter J, Rathgeber H. Das Pinguin-Prinzip: Wie Veränderung zum Erfolg führt. München: Droemer; 2011.
5.
Kotter J. Das Prinzip Dringlichkeit : schnell und konsequent handeln im Management. Frankfurt/Main: Campus-Verlag; 2009.