gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

27.09. - 29.09.2012, Aachen

Soziale Ungleichheit, soziokulturelle Vielfalt und Mundgesundheit in der zahnmedizinischen Behandlung im Kontext des Lehrprojekts LSK-Dent*

Poster

  • corresponding author Houda Hallal - Universität zu Köln, Studiendekanat der Medizinischen Fakultät, Köln, Deutschland; Universität zu Köln, Institut für vergleichende Bildung, Köln, Deutschland
  • Isabelle Ensmann - Universität zu Köln, Lehrprojekt LSK-Dent & Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie, Köln, Deutschland
  • Nora Lichtenstein - Universität zu Köln, Lehrprojekt LSK-Dent & Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie, Köln, Deutschland
  • Jana Kupke - Universität zu Köln, Lehrprojekt LSK-Dent & Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie, Köln, Deutschland
  • Dirk Duddeck - Universität zu Köln, Lehrprojekt LSK-Dent & Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie, Köln, Deutschland
  • Christoph Stosch - Universität zu Köln, Lehrprojekt LSK-Dent, Köln, Deutschland; Universität zu Köln, Studiendekanat der Medizinischen Fakultät, Köln, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Aachen, 27.-29.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. DocP229

doi: 10.3205/12gma125, urn:nbn:de:0183-12gma1256

Veröffentlicht: 18. September 2012

© 2012 Hallal et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Die Herausforderung der zahnmedizinischen Ausbildung liegt in der Lehrumsetzung wissenschaftlicher Ergebnisse der klinischen Praxis und der Vermittlung über die Bedeutung sozialer Ungleichheiten und soziokultureller Differenzen. Studien zeigen, dass bei Studierenden verstärkt schicht- und soziokulturell Sensibilisierungsbedarf als auch Defizite bei zahnärztlichen Leistungen seitens der betroffenen Patienten besteht und bestehen "Stichwort: Schieflage in der Kariesverteilung“

Methode: Um den Patienten Zugang zu zahnmedizinischen Angeboten zu ermöglichen sowie eine angemessene Interaktion zu gewährleisten wird neben einer theoretischen Einführung, einer Untersuchung der Gründe für Verhaltensdifferenzen im Praxisalltag auch das Lern- und Lehrarrangement der Fallinterpretation in Kleingruppen genutzt.

Lernziele: Ziel der interaktiven Arbeit an imaginierten, aber realitätsnaher Fälle, sind erfolgreiches Handeln, das aus der Verbindung von Einfühlungsvermögen, zahnmedizinischem Fachwissen und Entscheidungsfähigkeit resultieren kann, und dies nicht nur unter den Bedingungen der Normalität und Routine des eigenkulturellen Kontextes. Folglich wird der Patient mit seinen persönlichen, soziokulturellen und -ökonomischen Merkmale erstmals als bedeutsamer Einflussfaktor wahrgenommen.

Ergebnisse: Die Evaluation des Seminars erfolgt erstmalig zum Ende des Sommersemesters 2012.

Schlussfolgerung: Um Ansatzpunkte sowohl für einen Zugang zu wirksamen Präventionsangeboten als auch einer zahnmedizinischen Behandlung aufzuzeigen, bedarf es ferner neben einer systematischen Untersuchung der Gründe für Verhaltensdifferenzen auch an angemessenen Ansätzen für eine interkulturelle Orientierung bereits in der hochschulmedizinischen Zahnmedizin [1], [2], [3], [4], [5].

Anmerkung:

* Projekt im Rahmen des studienbeitragsgeförderten Lehrprojekts LSK-Dent (Longitudinalcurriculum soziale und kommunikative Kompetenz für Zahnmediziner): Die Mitarbeiter der Arbeitsgruppe LSK-Dent setzen sich aus den folgenden Instituten der Universität zu Köln zusammen:

  • Studiendekanat der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln (Dr. h.c.(RUS) Christoph Stosch, Houda Hallal, Nora Lichtenstein)
  • Lehrprojekt LSK-Dent (Christoph Stosch, Houda Hallal, Nora Lichtenstein, Isabelle Ensmann, Jana Kupke, Dirk Duddeck )
  • Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie (Isabelle Ensmann, Jana Kupke)
  • Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie (Dirk Duddeck)
  • Institut für vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften (Houda Hallal)

Literatur

1.
Groß D. Ethik in der Zahnmedizin – Ein praxisorientiertes Lehrbuch mit 20 kommentierten klinischen Fällen. Berlin: Quintessenz Verlag; 2012.
2.
Hurrelmann K, Richter M. Gesundheitliche Ungleichheit. Grundlagen, Probleme, Perspektiven. 2. aktualisierte Auflage. Wiesbaden: VS; 2009.
3.
Knipper M. Bilgin Y. Medizin und ethnisch- kulturelle Vielfalt. Migration und andere Hintergründe. Dtsch Ärztebl. 2010;107(3):76-79.
4.
Razum O, Zeeb H, Meesmann U, Schenk L, Bredehorst M, Brzoska P, Dercks T, Glodny S, Menkhaus B, Salman R, Saß AC, Ulrich R. Migration und Gesundheit. Schwerpunktbericht der Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Berlin: Robert Koch-Institut; 2008. Zugänglich unter/available from: http://www.gbe-bund.de/gbe10/owards.prc_show_pdf?p_id=11713&p_sprache=D Externer Link
5.
Schenk L, Knopf H. Mundgesundheitsverhalten von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Erste Ergebnisse aus dem Kinder- und Jugendgesundheitssurvey (KiGGS). Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz. 2007;50(5/6):653-658. DOI: 10.1007/s00103-007-0226-6 Externer Link