gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

27.09. - 29.09.2012, Aachen

Basiskurs systematische körperliche Untersuchung

Poster

Suche in Medline nach

  • corresponding author Anna-Nora zur Nieden - RWTH Aachen, Aachener Skillslab AIXTRA, Aachen, Deutschland
  • Sandra Porath - RWTH Aachen, Aachener Skillslab AIXTRA, Aachen, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Aachen, 27.-29.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. DocP180

doi: 10.3205/12gma084, urn:nbn:de:0183-12gma0841

Veröffentlicht: 18. September 2012

© 2012 zur Nieden et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Eine differenzierte, systematische körperliche Untersuchung stellt eines der wichtigsten Instrumente zur Diagnosefindung im klinischen Alltag dar. Leider wird dieser Bestandteil der ärztlichen Tätigkeit im Verlauf des Medizinstudiums bisher nur ansatzweise und häufig unvollständig gelehrt. Auf studentischer Seite entstand deshalb die Idee, einen Kurs auf freiwilliger Basis anzubieten, der genau diese Inhalte vermittelt. Neben Untersuchungstechniken soll dabei auch das Erlernen einer für die klinische Tätigkeit notwendigen Systematik im Vordergrund stehen.

Methodik: Der Kurs gliedert sich in zwei 3-stündige Einheiten. Pro Kursdurchlauf können sechs Studierende ab dem fünften Semester teilnehmen. Ein erster Termin umfasst die Demonstration durch studentische Dozenten sowie freies Üben unter Supervision in Kleingruppen. Wiederholtes Üben in der Kleingruppe ermöglicht ein zweiter Termin, an dem folgend eine Prüfung am Modellpatienten mit anschließender Feedbackrunde stattfindet. Prä-Post-Fragebögen dienen der Evaluation der Selbsteinschätzung der Studierenden und der allgemeinen Bewertung des Kurses.

Ergebnisse: Erstmalig wird der Kurs zum Ende des Sommersemesters angeboten werden. Ergebnisse der quantitativen und qualitativen Daten-Analyse werden zum Zeitpunkt der Tagung zur Verfügung stehen.

Schlussfolgerung: Ziel des Kurses ist es, neben dem Vermitteln der theoretischen Inhalte die praktische Herangehensweise an eine körperliche Untersuchung zu üben. Dies wird durch den Einsatz von Modellpatienten ermöglicht. Anhand der Evaluationsergebnisse wird der Kurs weiterentwickelt.