gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

27.09. - 29.09.2012, Aachen

Berufs- und Karriereplanung schon vor Studienende

Poster

Suche in Medline nach

  • corresponding author Henrike Wolf - RWTH, Aachen, Medizinische Fakultät, Dekanat, Aachen, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Aachen, 27.-29.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. DocP172

doi: 10.3205/12gma074, urn:nbn:de:0183-12gma0744

Veröffentlicht: 18. September 2012

© 2012 Wolf.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Mit dem Mentoring-Programm TANDEMmed bietet die Medizinische Fakultät der RWTH seit 2008 die Möglichkeit, sich kurz vor dem Studiumende gezielt mit Fragen der Berufs- und Karriereorientierung auseinanderzusetzen. TANDEMmed richtet sich an Medizinstudentinnen nach der ärztlichen Basisprüfung und kombiniert dazu eine individuelle Mentoringberatung mit wissenschaftsspezifisch ausgerichteten Trainings, Themenabenden und informellen Netzwerktreffen. Es startet jeweils im Wintersemester für die Dauer von einem Jahr. Das Programm ist seit dem SoSe 2009 in den Modellstudiengang Medizin der RWTH Aachen integriert. Als Teil der Qualifikations¬profile "Neue Medien, Kommunikation und Didaktik“ sowie "Medizin & Ethik“ können Credit Points erworben werden. TANDEMmed ist eins von insgesamt drei Mentoring-Programmen zur Karriereentwicklung (von Frauen) in der Medizin. Mentoring-Programme stellen - als gendersensibler Ansatz zur Erprobung neuer Lern- und Lehrformen - einen wichtigen Beitrag zur Qualifizierung und Gewinnung des wis-senschaftlichen Nachwuchses dar.