gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

27.09. - 29.09.2012, Aachen

Kriterien für die Förderung der Lehrkultur an einer Medizinischen Hochschule

Poster

Suche in Medline nach

  • corresponding author Volkhard Fischer - Medizinische Hochschule Hannover, Studiendekanat, Hannover, Deutschland
  • Holger Müller - Medizinische Hochschule Hannover, Studiendekanat, Hannover, Deutschland
  • Susanne Beinhoff - Medizinische Hochschule Hannover, Studiendekanat, Hannover, Deutschland
  • Ingo Just - Medizinische Hochschule Hannover, Studiendekanat, Hannover, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Aachen, 27.-29.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. DocP171

doi: 10.3205/12gma069, urn:nbn:de:0183-12gma0694

Veröffentlicht: 18. September 2012

© 2012 Fischer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die leistungsorientierte Mittelvergabe (LOM) in der Lehre soll die Qualität der Hochschullehre an einer Fakultät erhöhen. Hierfür haben die Fakultäten unterschiedliche Konzepte entwickelt, die häufig die Qualität und/oder die Quantität einzelner Lehrveranstaltungen belohnen. Die MHH hat ein integriertes LOM-Lehre Konzept, in dem separat die Qualität der modularen Lehre, die individuelle Lehrleistung über Lehrpreise und die Lehrkultur abgebildet werden. Bei der als "Lehrkultur“ bezeichneten Förderlinie werden studiengangsübergreifend Kriterien, die der Verbesserung der gesamten Lehratmosphäre der Hochschule dienen, berücksichtigt.

Folgende Aktivitäten einzelner Abteilungen werden berücksichtigt:

  • Didaktische Fortbildung der Lehrpersonen
  • Bereitstellung von Lehrmaterial
  • Publikationen zur Lehre
  • Einwerben von Drittmitteln
  • Spenden für die Lehre
  • Modulkoordination

und mit unterschiedlichen Punktwerten belegt.

Der Beitrag stellt die Aktivitäten der Abteilungen der MHH (für die Jahre 2005 bis 2011) in diesen Bereichen und die Schwierigkeiten ihrer Bewertung dar. Ferner werden die Reaktionen der Betroffenen auf die Mittelvergabe diskutiert, weil sie Auswirkungen auf das Handeln der Akteure in der Lehre haben werden. Schließlich wird diskutiert, ob sich LOM-Lehre als Steuerungsinstrument der Fakultäten eignet