gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

27.09. - 29.09.2012, Aachen

Global Health Alliance – Ein Netzwerk Studierender und Lehrender

Poster

  • corresponding author Peter Saupp - RWTH Aachen, Aachen, Deutschland
  • Hanna Schröder - RWTH Aachen, Aachen, Deutschland
  • Sebastian Schmidt - Universität Heidelberg, Heidelberg, Deutschland
  • Frank Kressing - Universität Ulm, Ulm, Deutschland
  • Walter Bruchhausen - Universität Bonn, Bonn, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Aachen, 27.-29.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. DocP123

doi: 10.3205/12gma022, urn:nbn:de:0183-12gma0221

Veröffentlicht: 18. September 2012

© 2012 Saupp et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Das Fachgebiet "Globale Gesundheit“ (GH) beschäftigt sich gleichermaßen mit den lokalen und globalen Faktoren, die dafür verantwortlich sind, dass einer Vielzahl von Menschen weltweit Gesundheit im Sinne umfassenden Wohlergehens verwehrt bleibt, wie auch mit den individuellen wie weltpolitischen Handlungsmöglichkeiten, die sich aus diesen Zusammenhängen ergeben. Die "Globalisation and Health Initiative“ (GandHI) ist eine Arbeitsgruppe der "Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V.“ (bvmd). Sie veröffentlichte 2009 ein Positionspapier, das explizit die Integration von Themen zu GH in der medizinischen Ausbildung fordert (siehe Anhang [Anh. 1]) [http://www.aerzteblatt.de/archiv/110458?src=toc]. Daraufhin entstanden an elf Fakultäten neue Lehrveranstaltungen, die als Studienleistungen anerkannt werden können und im Rahmen bestehender Lehrverpflichtungen oder als ehrenamtliches Engagement von Studierenden und Lehrenden geleistet werden.

Aktivitäten: Die "Global Health Alliance“ ist ein von Studierenden und Lehrenden verschiedener Fakultäten gegründetes Netzwerk, welches sich im Zuge einer besseren Zusammenarbeit und weiteren Verfolgung des Ansatzes im Mai 2011 zusammen schloss. Ihre Aktivitäten umfassen Vernetzungstreffen, Initiierung neuer Kurse, Fachartikel und Konferenzbeiträge, sowie die Unterstützung bestehender Lehrangebote.

Ziele: Ziel der Alliance ist die verbesserte Vernetzung der Akteure, Stärkung der Position des Faches, Schaffung eines Verständnisses für die Thematik, Weiterentwicklung des Faches und die gegenseitige bundesweite Anrechenbarkeit der Kurse.