gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

23.09. - 25.09.2010, Bochum

Interdisziplinäres Wahlpflichtfach Orale Geriatrie - Konzeption, Durchführung und Evaluierung des allgemeinmedizinischen Anteils einer Lehrveranstaltung für Studierende der Zahnmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Poster

  • corresponding author presenting/speaker Claudia Mews - Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Institut für Allgemeinmedizin, Hamburg, Deutschland
  • Nicolette Domschke - Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Institut für Allgemeinmedizin, Hamburg, Deutschland
  • Änne-Dörte Jahncke-Latteck - Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Institut für Allgemeinmedizin, Hamburg, Deutschland
  • Daniel Reissmann - Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik, Hamburg, Deutschland
  • Hendrik van den Bussche - Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Institut für Allgemeinmedizin, Hamburg, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Bochum, 23.-25.09.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10gma165

doi: 10.3205/10gma165, urn:nbn:de:0183-10gma1651

Veröffentlicht: 5. August 2010

© 2010 Mews et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Mit zunehmendem Alter sind viele Menschen in einem Pflegeheim untergebracht. Bei Menschen in Pflegeheimen ist die Mundgesundheit deutlich eingeschränkt. Ursachen dafür können neben einem schlechteren Gesundheitszustand im Alter auch in seltenen und unzureichenden ärztlichen und zahnärztlichen Untersuchungen liegen. Defizite und Verschlechterungen werden spät erkannt. Das Ausbildungsangebot in Zusammenarbeit mit der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik soll einen Einblick in die Gesamtsituation älterer multimorbider Patienten geben, besondere Aspekte beim Umgang und der Betreuung vermitteln und das Verständnis für die Zusammenhänge zwischen Alter, medizinischer Versorgung und (Mund-)Gesundheit erhöhen. Geprüft werden soll, ob diese Form des Unterrichtsangebotes von den Studierenden angenommen wird und ob sie zu einer Verbesserung der zahnmedizinischen Versorgungssituation führen kann.

Methodik: Nach Literaturrecherche und Konzeptentwicklung wurde ein Lehrangebot mit Vorlesungen, Seminaren und Kleingruppenunterricht mit zahnärztlicher Untersuchung durchgeführt. Die allgemeinmedizinischen Aspekte wurden durch theoretische Grundlagen in Kombination mit praktischem Erleben vermittelt. Die Studierenden wurden in Rollenspielen mit Simulationspatienten und Übungen zur Selbsterfahrung auf die Situationen im Pflegeheim vorbereitet und dort zahnärztlich und allgemeinmedizinisch begleitet.

Alle Lehrveranstaltungen wurden evaluiert.

Ergebnisse: Das Lehrangebot wurde von den insgesamt 40 Teilnehmenden positiv bewertet. Im Seminar „Einführung in allgemeinmedizinische und pflegerische Aspekte“ wurden insbesondere die praktischen Übungen und Simulationen als sehr gut herausgehoben. Eine fächerübergreifende Betrachtungsweise von Krankheiten konnte vermittelt werden.

Schlussfolgerungen: Durch die interdisziplinäre Lehre der oralen Geriatrie kann Defiziten in der zahnmedizinischen Ausbildung hinsichtlich der Betreuung von älteren und multimorbiden Patienten entgegengewirkt werden. Ziel ist es, das Projekt als Bestandteil der zahnmedizinischen Ausbildung in Hamburg zu etablieren.