gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

23.09. - 25.09.2010, Bochum

Fortschritte durch Vernetzung: Präsentation der aktuellen Entwicklungen im Prüfungsverbund Medizin und Vorstellung der Weiterentwicklungen an der Prüfungsplattform Item-Management-System (IMS)

Vortrag

  • corresponding author presenting/speaker Achim Hochlehnert - Uniklinik Heidelberg, Innere Medizin II, Heidelberg, Deutschland
  • Konstantin Brass - Universität Heidelberg, Kompetenzzentrum für Prüfungen in der Medizin, Heidelberg, Deutschland
  • Lars Feistner - Universität Heidelberg, Kompetenzzentrum für Prüfungen in der Medizin, Heidelberg, Deutschland
  • Winfried Kurtz - Universität Heidelberg, Kompetenzzentrum für Prüfungen in der Medizin, Heidelberg, Deutschland
  • Andreas Möltner - Universität Heidelberg, Kompetenzzentrum für Prüfungen in der Medizin, Heidelberg, Deutschland
  • Johannes Schultz - Universität Heidelberg, Kompetenzzentrum für Prüfungen in der Medizin, Heidelberg, Deutschland
  • Martin R. Fischer - Universität Heidelberg, Kompetenzzentrum für Prüfungen in der Medizin, Heidelberg, Deutschland
  • Jana Jünger - Uniklinik Heidelberg, Innere Medizin II, Heidelberg, Deutschland; Universität Heidelberg, Kompetenzzentrum für Prüfungen in der Medizin, Heidelberg, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Bochum, 23.-25.09.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10gma40

DOI: 10.3205/10gma040, URN: urn:nbn:de:0183-10gma0401

Veröffentlicht: 5. August 2010

© 2010 Hochlehnert et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Entwicklungen im Prüfungsverbund: Am Prüfungsverbund Medizin [1], [2] sind zurzeit 14 Fakultäten beteiligt (siehe Abbildung 1 [Abb. 1]). In jährlichen Treffen werden aktuelle Herausforderungen im Bereich der Vor- und Nachbereitung von Prüfungen besprochen. Im Consensus-Prozess werden Lösungen gemeinsam erarbeitet und umgesetzt. Zur Unterstützung der Bearbeitung von fachspezifischen Themen erfolgt die Vernetzung zwischen den Fakultäten in fachspezifischen Prüfungsverbünden (z.B. Kinderheilkunde, Arbeitsmedizin etc.). In diesen wird zum Beispiel an der Erweiterung des Item-Pools und an der Organisation eines fakultätsübergreifenden Review-Verfahrens gearbeitet. Darüber hinaus steht die konzeptuelle Anbindung an die Entwicklung des Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalogs [3] an.

Entwicklungen bei der Prüfungsplattform IMS: Aktuell enthält die Prüfungsdatenbank über 35.000 Prüfungsfragen, hiervon stehen den beteiligten Fakultäten mehr als 10.000 im öffentlichen Pool zur Verfügung (siehe Abbildung 2 [Abb. 2]). Um den neuen Herausforderungen des Prüfungsverbundes Medizin besser begegnen zu können, wurde die Prüfungsplattform IMS im letzten Jahr neu implementiert und wesentlich erweitert, sodass die neue Version der Prüfungsdatenbank flexiblere Funktionen erlaubt. In diesem Rahmen wurde auch das Review-Konzept neu überarbeitet und benutzerfreundlicher gestaltet. Die Aspekte der Datensicherheit sind weiter verbessert worden, die konkreten Vorgehensschritte und der aktuelle Stand bezüglich einer geplanten TÜV-Zertifizierung werden bei der Präsentation vorgestellt. Daneben wird die Integration von Long-Menu-Prüfungsaufgaben sowie das Konzept für den Austausch von OSCE-Stationen präsentiert und die entsprechenden Lösungen im IMS dargestellt.

Am Beispiel des Beitritts der Fakultät Genf wird der Aspekt der Multilingualität als neue Herausforderung bei der Vernetzung und beim Ausbau der internationalen Zusammenarbeit thematisiert. Zukunftsweisende Lösungskonzepte wie zum Beispiel durch die Integration von Medical Subject Headings (MeSH) bei der Suchfunktion werden in diesem Zusammenhang aufgezeigt.

Schlussfolgerungen: Anforderungen bez. der Qualitätssicherung und bei der Ressourcen-Einsparung konnten im IMS-Verbund erfolgreich umgesetzt werden. Lösungswege für künftige Herausforderungen werden aufgezeigt und diskutiert.


Literatur

1.
Brass K, Hochlehnert A, Jünger J, Fischer M, Holzer M. Studiumbegleitende Prüfungen mit einem System: ItemManagementSystem für die Medizin. GMS Z Med Ausbild. 2008;25(1):Doc37. Zugänglich unter: http://www.egms.de/static/de/journals/zma/2008-25/zma000521.shtml Externer Link
2.
Hochlehnert A, Brass K, Schultz JH, Jünger J, Fischer M, Georg W. IT-unterstützte Prüfungen mit einem qualitätssichernden System. GMS Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Greifswald, 02.-05.10.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08gma18. Zugänglich unter: http://www.egms.de/static/de/meetings/gma2008/08gma018.shtml Externer Link
3.
Hahn EG, Fischer MR Nationaler Kompetenzbasierter Lernzielkatalog Medizin (NKLM) für Deutschland: Zusammenarbeit der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) und des Medizinischen Fakultätentages (MFT). GMS Z Med Ausbild. 2009;26(3):Doc35. Zugänglich unter: http://www.egms.de/static/de/journals/zma/2009-26/zma000627.shtml Externer Link